Oschersleben. Statt Mathematik, Deutsch, Ethik oder Musik stand bei den Schülerinnen und Schülern der Oschersleber Puschkin-Grundschule am Donnerstag unter anderem Sackhüpfen, Bumeranglauf oder auch Büchsenwerfen auf dem Stundenplan. Denn am Donnerstag fand in dieser Schule ein Sport- und Spielfest statt.

Diesmal war es kein ausgesprochenes Sportfest, weil aufgrund des Sporthallenneubaus derzeit auf dem Schulgelände keine Kleinsportanlage zur Verfügung steht. Und so haben Schulleiterin Gudrun Schmidt und ihre sechs Kolleginnen aus der Not eine Tugend gemacht und sich insgesamt zehn Stationen einfallen lassen, an denen die Mädchen und Jungen ihren Spaß hatten. Betreut wurden diese Stationen zudem von einigen Eltern, "für deren Unterstützung ich mich sehr bedanken möchte", wie Gudrun Schmidt sagte.

Und so hatten die Schülerinnen und Schüler zudem die Möglichkeit, auf eine Torwand zu schießen, sich im Pärchenlauf zu messen oder auch in einem Text versteckte Wörter zu finden. Zudem haben in der alten Sporthalle Ballspiele stattgefunden. Nachdem alle Stationen absolviert waren, gab es zur Stärkung reichlich Verpflegung vom Grill.

Bilder