Sportjubiläum und Kindertag verband die Hötensleber Kindertagesstätte "Wirbelwind" am Freitag zu einem bunten Familiensportfest. Das Wetter spielte nicht ganz mit, aber den Spaß ließ man sich dennoch nicht verderben.

Hötensleben. "Die Jubiläen des Sports dieses Jahr in Hötensleben und der bevorstehende Kindertag ließen die Idee zu diesem Sportfest entstehen", sagt Kita-Leiterin Verona Hermann. "Kinder in Hötensleben bewegen sich, das ist uns ein Bedürfnis und eine wichtige Aufgabe."

Mehr als 100 Jungen und Mädchen aller Altersgruppen waren mit ihren Eltern und Großeltern dem Aufruf gefolgt und bevölkerten das "Glück auf"-Stadion. Zahlreiche Stationen mit unterhaltsamen Spielen und Geschicklichkeitsübungen galt es zu meistern. Werfen, fahren, tanzen, laufen, hüpfen oder einfach nur toben - Hauptsache, man war in Bewegung. Die dunkle Regenwolke nach der Erwärmung trübte die Freude nicht, alle waren trotzdem hochmotiviert. Ein besonderes Schmankerl zum Schluss war das Fußballspiel "mutiger Muttis" gegen eine Auswahl der Frauenfußballmannschaft des SV Hötensleben. Als Cheerleader feuerten die Kinder am Spielfeldrand ihre Muttis lautstark an - und das half. Mit einem 0:0 retteten sich die Mütter ins Siebenmeterschießen und behielten da sogar die Oberhand. "Das war eine heitere Angelegenheit, aber für den Spaß waren alle zu haben", freute sich Verona Hermann.

"Es war insgesamt sehr schön, und unser Dank gilt dem SV Hötensleben, allen Sponsoren, den Helfern des Elternkuratoriums, den Erzieherinnen und den Gemeindearbeitern", so Hermann.

Bilder