Krumke (ama). "Fischgräte, Volte marsch, rechts bricht ab, links marschiert auf", kommandierte Sascha Wunderlich vor wenigen Tagen in der Krumker Reithalle. Vier Tage Fahrlehrgang mit 29 Kindern und Jugendlichen fanden in einer Präsentation aller Gruppen ihren Abschluss vor Eltern und Freunden.

"Wir haben die Teilnehmer heute in Gruppen eingeteilt – je nach Fahrvermögen", erzählte Wunderlich, der zu dem Dutzend Betreuern gehörte. Erste Hufschlagfiguren gelangen schon den Neueinsteigern sehr gut. Die Ausbildung hat sich ausgezahlt, sind sich die Organisatoren einig. Eine Quadrille erlebten die Zuschauer von den erfahrenen Jungen und Mädchen. Die fuhren Zwei- und Vierspänner. "Wir haben auch geguckt, wen man bald auf Turniere schicken kann", erklärte Stephanie Muhl. Das erste große Erfolgserlebnis hatten die Teilnehmer schon vor der Präsentation. Nach mehrtägigem Theorieunterricht über die Pferdezucht stellte ihnen Gerhard Francke aus Schartau 15 Fragen vom Pferdezuchtverband. Von 19 erreichbaren Punkten erzielten Stefan Horzetzky (Bretsch), Frauke Arndt (Hohenberg-Krusemark) und Julius Grams (Krumke) alle. Niemand hatte weniger als 14 Punkte. "Das ist doch toll", schätzte Wunderlich ein. "Das zeigt, wir sind auf dem richtigen Weg, die Kinder zu fördern." Großen Anteil an dem Erfolg hatte auch Gerd Hildebrandt, der die Kinder mit Fischstäbchen, Nudeln und Jägerschnitzel verwöhnte. Da hatten sie nach dem Mittag sofort wieder Motivation. "Es ist richtig zu merken, dass die Kinder ganz bei der Sache sind. Pauline Woop aus Osterburg zum Beispiel war immer gar nicht vom Sulky wegzukriegen."

"Gerade sitzen, Leine fassen, lächeln, und Max in Trab bringen", ordnete Sascha Wunderlich nun am Donnerstag an, während die Angehörigen der Teilnehmer aufmerksam zuschauten. Der Ehrgeiz sollte sich lohnen. Alle Teilnehmer erhielten einen Erinnerungspokal an den Lehrgang. "Dank an alle Helfer und Sponsoren, natürlich an Hartmut Muhl, den Initiator des Ganzen, an den Reitergasthof, an die Familie Stottmeister für das Heu und an Gerhard Francke für seine erfolgreiche Jungzüchterarbeit", sagte Wunderlich.

Bilder