Gardelegen (cb) | Ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in Gardelegen hat in der Nacht zu Freitag 60.000 Euro Schaden verursacht. Menschen verletzten sich nicht.



Gegen 1 Uhr rückten 78 Feuerwehrleute mit 17 Einsatzfahrzeugen aus, um das in Flammen stehende Haus an der Sandstraße zu löschen. Nach ersten Erkenntnissen war das Feuer in einem leerstehenden Anbau ausgebrochen, teilte die Polizei mit.

Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der Anbau im Vollbrand und das Feuer hatte bereits auf den Dachstuhl des Wohnhauses übergegriffen. Im Gebäude befanden sich zu diesem Zeitpunkt fünf Personen, die das Wohnhaus selbstständig verlassen konnten.

Fast zeitgleich war zirka 500 Meter vom Wohngebäude entfernt eine Gartenlaube völlig ausgebrannt. Der Sachschaden beläuft sich 7000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

   

Bilder