Seehausen (rfr) l Seit 13 Jahren veranstaltet die weltweit agierende Hilfsorganisation ADRA (Adventist Development and Relief Agency), die von der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten getragen wird, ihr weihnachtliches Projekt unter dem Namen "Aktion Kinder helfen Kindern".

Kinder freuen sich über unerwartete Präsente

Auch Ende des vergangenen warb die hiesige Gemeinde für die standardisierten Hilfspäcken. Mitorganisator Uwe Hofmann vom Seehäuser Blumenhaus Westphal konnte wieder auf eine große Resonanz zurückblicken. Über 100 Pakete gingen im November von Seehausen zum zentralen Sammellager, um von dort aus nach Serbien geschickt zu werden, wo sich viele Kinder über die unerwarteten Präsente freuten, die entweder beim Überlebenskampf in einer der ärmsten Region Europas helfen und/oder einfach nur etwas Freude in die Weihnachtszeit bringen. Serbien war 2013 sozusagen Partnerregion für die Geschenk-Pakete-Packer aus der Altmark. Die insgesamt fast 40000 Päcken gingen aber nicht nur nach Serbien (fast 9000 Stück), sondern auch nach Albanien, Bosnien und Herzegowina, Georgien, in den Kosovo, nach Litauen, Mazedonien, Montenegro, in die Republik Moldau oder in die Ukraine, heißt es in der Rückmeldung der Spendensammler.

Päckchen aus Seehausen, Goldbeck und Osterburg

Die Seehäuser Pakete stammten natürlich aus der Alandstadt (Grundschule), aber auch aus dem Osterburger Gymnasium oder der Grundschule Goldbeck.

Mehr Infos und Bilder und Bilder im Internet unter www.kinder-helfen-kindern.org.