Fleetmark (ue) l Ein zwölfjähriges Mädchen, das am Samstagmittag als vermisst gemeldet worden war, wurde am Nachmittag desselben Tages unverletzt wieder aufgefunden. Die Polizei wurde gegen 11.45 Uhr informiert, dass in einer Betreuungseinrichtung im Raum Fleetmark seit etwa zwei Stunden ein Mädchen vermisst wird. Sie hatte die Einrichtung unerlaubt verlassen und sollte, da sie nur geringe Ortskenntnisse hatte, zu Fuß in einem Waldgebiet umherirren, informierte die Polizei. Zudem war die Zwölfjährige mit einer Jogginghose und einer schwarzen Jacke nur leicht bekleidet. Nachdem die nähere Umgebung erfolglos abgesucht wurde, fordert die Polizei einen Fährtenhund und den Hubschrauber Ikarus 93 an. Gegen 14.20 Uhr sei dann die Suche per Hubschrauber und mit dem Hund fortgesetzt worden, teilte die Polizei weiter mit. Die Besatzung des Hubschraubers setzte zur Suche eine Wärmebildkamera ein und entdeckte bereits kurze Zeit später, gegen 14.37 Uhr, im unwegsamen Waldgebiet an den Lehmkuhlen zwischen Fleetmark und Ortwinkel zwischen den Wasserflächen eine zusammengekauerte Person. Eine Überprüfung ergab, dass es sich um das vermisste Mädchen handelte, das in die Betreuungseinrichtung zurückkehrte.