Osterburg. Zum Tag der offenen Tür des Markgraf-Albrecht-Gymnasiums gab es am Sonnabend nicht nur für Eltern und angehende Pennäler Neues im Osterburger Schulgebäude zu entdecken. Der Vorsitzende des "MAG"-Freundeskreises Manfred Weber beschenkte Renate Heinemann-Bollfraß von der Fachschaft Sport mit schuleigenen T-Shirts, damit nicht nur beim nächsten Volleyballturnier durch Einheitslook Zusamengehörigkeit gezeigt werden kann.

Der Förderverein der Schule hat sich neben der Förderung der Schule auch die Pflege des Brauchtums auf die Fahne geschrieben. Seit der Gründung Mitte der 90er Jahre haben sich immer mehr ehemalige Schüler, Lehrer und Eltern für den Verein stark gemacht. Manfred Weber, Andreas Schulz und Claudia Francke nutzten den Tag der offenen Tür, um für den Verein zu werben.

Für die Gäste war das Angebot, das die einzelnen Fachbereiche boten, kaum zu bewältigen. Allein durch drei Gebäude neben der Turnhalle führte die Besucher der Weg.