Im Veranstaltungszentrum "La Palma" in Vielbaum waren am Sonntagnachmittag die Narren los. Der Seehäuser Carnevals-Club gastierte mit dem aktuellen Programm der 59. Session.

Seehausen l Chef-Gastgeber Armin Stepanek, der sich als Küchenchef verkleidet hatte, lobte gleich zu Beginn die kostümierten Gäste und schlug vor, die Tradition wieder aufleben zu lassen, das beste oder lustigste Kostüm zu prämieren. Außerdem nahm er die Idee der "Tagespflege Am Aland" aus Seehausen auf, die Tische mit bunten Schildern zu dekorieren. Mit 16 Rentnern waren die Betreuerinnen Ines Witte und Ilka Kallmeter nach Vielbaum gefahren.

Ehrenamtliche bitten um Terminrücksicht

Irmgard Speck hatte mit ihrem Team wieder einmal fleißig gewirbelt, damit die Senioren sich wohl fühlten. Hans-Walter und Doris Riekehr aus Seehausen waren sonst stets bei der Abendveranstaltung des SCC in der Wischelandhalle dabei. "Ab heute sind wir alte Leute", erklärten sie lachend in ihren Mäuse-Kostümen. Ebenfalls im Kostüm steckte Christel Mewes, die 30 Jahre als Gemeindeschwester in Bömenzien unterwegs war und jetzt aus ihrem neuen Wohnort Gartow regelmäßig Freunde mitbringt, wie "Hexe" Anneliese Kallweit aus Kapern.

Neben den Stammgästen aus Wanzer, Groß Garz, Wahrenberg und Losse begrüßte Irmgard Speck auch die Pollitzer. "Seit Bärbel Stolle im Seniorenrat Mitglied ist, also seit zwei Jahren, ist hier auch Pollitz vertreten", freute sich Speck. Zu den Fleißigen gehört ebenfalls Lydia Rubbert. "Meine Eltern hatten eine Gaststätte. Daher bin ich Kaffeeausschenken gewöhnt", erzählte sie schmunzelnd. "Unsere Veranstaltungen finden durch ehrenamtliche Arbeit statt, vom Schmücken bis zum Kaffeeausschank", so Irmgard Speck, "das sollte wenigstens so gewürdigt werden, dass keine Doppelveranstaltungen stattfinden, wenn unser Termin länger bekannt ist." Womit sie offensichtlich auf das Neujahrskonzert in der Seehäuser Wischelandhalle anspielte.

Die Mitglieder des SCC waren rund um Zeremonienmeister Burkhard Lüdicke bestens gelaunt und fest entschlossen, die Senioren zum Lachen zu bringen. Carolin und Katrin Zimzik schminkten mit Manuela Bajohr 35 Mädchen aus den Tanzgruppen. "Den größten Verbrauch haben wir bei Haarspray, Glitzerstaub und Lippenstift", verriet sie. Zopfgummis verschwinden auch immer. Von all dem bekommen die Zuschauer nichts mit. Hübsch geschminkt und frisiert hatte das Kinderprinzenpaar in Vielbaum seinen großen Auftritt: Mathilde Timm und Lennox Bielefeld (wir berichteten). Die Mütter der beiden singen im Programm ein Duett und waren in den beiden vorherigen Sessions Prinzessinnen.

Drohung verfehlte ihre Wirkung nicht

Von den Zuschauern brauchte keiner eine Extra-Einladung für gute Stimmung. Nachdem das Prinzenpaar Siska Drogi und Jens Schulz Platz genommen hatte, meinte Burkhard Lüdicke zufrieden: "Meine Drohung vom letzten Jahr trägt Früchte."

Diesmal haben sich die Seehäuser eine Weltreise auf die Fahne geschrieben: von Europa über Asien bis nach Amerika. Dennis Bielefeld und Dörk Krüger bestritten ihren Auftritt mit "Wir gehen nur dorthin wegen der Kellnerin" und ernteten begeisterten Applaus. Bärbel Neumann und Jürgen Ulrich kommentierten als Ballonfahrer das Geschehen, bis alle Nummern beklatscht worden waren.

   

Bilder