Seehausen. Dass die Feuerwehr nicht nur erfolgreich Brände bekämpfen, sondern auch Feuer zur friedfertigen Nutzung entzünden kann, bewiesen die Seehäuser Kameraden am Sonnabend beim traditionellen Weihnachtsbaum- verbrennen nach dem Feiertag der Heiligen drei Könige.

Auf dem Gelände der Feuerwehr entzündeten die Männer und Frauen rund um Wehrleiter Enrico Schmidt die Nadelbäume, die sie in den vergangenen Tagen eingesammelt hatten. Der ein oder andere Seehäuser, der diesen bequemen Service nicht in Anspruch genommen hatte, brachte seinen Christbaum am Abend selbst zum Feuer.

So ein großes Feuer brennt nicht von allein, weshalb die Jugendfeuerwehr unter der Leitung von Christoph Rahmsdorf dafür sorgte, dass das wärme- und lichtspendende Feuer zur Freude der zahlreich erschienenen Seehäuser weiterbrannte. Zirka 100 Männer und Frauen hatten sich auf dem Gelände eingefunden.

Das Feuer war nicht das einzige Rauchgut an diesem Nachmittag. Auch deftige Bratwürste und Bouletten bestimmten die Szenerie. Die jüngsten Besucher sollten sich nicht langweilen. Ramona Kamlah von der Wische-Land-Ranch war mit den Pferden Odysseus und Nadja vor Ort und sorgte für leuchtende Kinderaugen, wenn die Kleinen eine Runde auf dem Rücken der Vierbeiner drehten.

Die Erwachsenen frönten derweil dem Glühwein und lauschten dem Seehäuser Carnevalsclub, dessen Delegation einen Teil des Repertoires vorstellte. Zeremonienmeister Burkhard Lüdecke, selbst Teil des singenden Quartetts, begrüßte die anwesenden Besucher und präsentierte mit seinen Mitstreitern einige Stimmungslieder und auch die Seehäuser Karnevalshymne "Stimmung in Seehausen".

Traditionsgemäß fand im Rahmen der Veranstaltung auch die zweite Auslosung der Weihnachtsaktion der Seehäuser Gewerbetreibenden statt. Die beiden Hauptpreise – je einen Gutschein im Wert von 50 Euro – gewannen Doris Milkert aus Schönberg und Siegfried Nöring aus Seehausen.

Weiterhin wurden die Karten von Jürgen Ulrich, Sigrid Sandner, Manfred Böttcher, Hannelore Grunwald und Familie Völzke (alle aus Seehausen), sowie von Nadine Zarkowski aus Arendsee, A. Tetzel aus Lichterfelde, M. Hilgenfeld aus Gollensdorf und R. Machol aus Vielbaum gezogen. Sie gewinnen jeweils einen Warengutschein im Wert von 25 Euro.

Während der Abend bei Glühwein und Kinderpunsch ausklang, flackerte das Feuer seinem Ende entgegen. Abschluss und Höhepunkt des Abends war das farbenfrohe Feuerwerk, das unter Aufsicht der Kameraden gefahrlos abgeschossen werden konnte.