Die Petrijünger des "Unabhängigen Angelclub Beuster und Umgebung" diskutierten, ob sie dem Dachverband der Angler in Deutschland, dem DAFV, beitreten sollen. Zum Beschluss kam es nicht.

Beuster l Zu ihrer Jahresversammlung trafen sich am Wochenende die Mitglieder des "Unabhängiger Angelclub Beuster und Umgebung" im Dorfgemeinschaftshaus des Ortes.

Die Resonanz auf die Einladung durch den Vorstand war recht groß, denn von den 55 Mitgliedern war über die Hälfte anwesend. Das Wort Umgebung im Vereinsname darf nicht zu eng gesehen werden, denn die aus Putlitz kommenden Angler hatten eine enorme Fahrstrecke hinter sich. Unter ihnen war auch mit 87 Jahren der älteste Angler des Vereins, Willi Glöde, der an diesem Tag den Pokal für den größten Friedfisch erhielt. Sein Neffe, Uwe Glöde, der auch zu den Beusteraner Petrijüngern gehört, wurde an diesem Abend mit einem Präsent zu seinem 60. Geburtstag geehrt.

In seinem Bericht ging der Vorsitzende des Angelclubs, Jens Zacher, eingangs darauf ein, dass durch das langanhaltende Hochwasser einige geplante Veranstaltungen ausfallen mussten. Als Höhepunkt sah er die "Klassenfahrt" nach Magdeburg an, wo im dortigen Angelpark Forellen geangelt werden sollten. Da die Wassertemperatur relativ hoch war, bissen die Fische aber schlecht. Dafür gingen aber mehrere Portionswelse an die Haken der 17 mitgereisten Angler, so dass die Veranstaltung doch ein voller Erfolg wurde. Auch das geplante Familienangeln konnte durchgeführt werden. Etwas mehr Beteiligung wünschte sich der Vorstand. Die Pokale für den Raubfisch-und Friedfischmeister gingen an Daniel Dietrich aus Esack. Aalmeister 2013 darf sich Uwe Brockmann nennen. Keinen Pokal, aber ein sehr schönes Präsent erhielt auch das Ehrenmitglied des Clubs, Hilde Orbe, für ihre umsichtige und verantwortungsvolle Arbeit im Verein. Der Schriftführer Hans Gerd Schulz und der Vorsitzende gratulierten ihr unter dem Beifall der Anwesenden. Vom Schatzmeister wurde eine positive Bilanz vorgelegt.

Hochseeangeln in der Ostsee

In der Diskussion kam zur Sprache, ob sich nicht in Beuster eine Angelgruppe im DAFV gründen sollte. Dazu gab es viel Für und Wider. Zu einem Beschluss darüber kam es auf der Versammlung nicht. Einig war man sich aber relativ schnell darüber, dass eine Fahrt zum Hochseeangeln nach Sassnitz in diesem Jahr organisiert wird. Die Vorstellung des Terminplanes ergab, dass es in diesem Jahr neun Veranstaltungen, darunter auch ein Schnupperkurs für Anfänger, geben soll.

Bilder