Seehausen (rfr) l Mit dem mehrheitlichen "Ja" des Stadtrates Seehausen am Donnerstagabend im Rathaus kann der erste Bauabschnitt für die Sanierung des Waldbades in Angriff genommen werden.

Das Gremium folgte damit erwartungsgemäß den Empfehlungen aus den Fachausschüssen, die bei ihrer Entscheidung wiederum den Leader-Förderbescheid (knapp 100000Euro) und die längst eingeplanten Eigenmittel der Kommune im Hinterkopf hatten. Immerhin fast 160000 Euro können so insbesondere in die Erneuerung und Modernisierung der sanitären Anlagen investiert werden. Der Beschluss war auch nötig, um das von Planer Peter Jabke vorbereitete Ausschreibungsverfahren auf den Weg zu bringen. Um dieses Prozedere sei man wiederum nicht herumgekommen, weil einzelne Lose so umfangreich wären, so dass die Arbeiten nicht freihändig vergeben werden dürfen, erklärte Bauamtleiter Guido Mertens den Ratsmitgliedern.

Das Geld wird in Umkleidekabinen, Toiletten oder Wickelraum, die Teilsanierung der ehemaligen Bademeisterwohnung als Fremdenzimmer und in die Teilerneuerung des Spielplatzes investiert.