Das Markgraf-Albrecht-Gymnasium hat seit gestern einen neuen Geografie-Schulmeister. Lorenz Seehaus (dritter von links) aus der 8. Klasse setzte sich gegen den Zweiten Falko Schulz (zweiter von links) und den Dritten Matthis Hohmeyer (links) sowie die Konkurrenz aus den siebenten bis zehnten Klassen durch. Seehaus qualifizierte sich damit zudem für das Landesfinale, das im März über die Bühne geht. Bei der Olympiade waren 20 Aufgaben in 25 Minuten zu lösen. Nach der von den Lehrerinnen Astrid Johannes und Simone Nagel vorgenommen Auswertung und Siegerehrung freuten sich die Schüler über Preise, die vom Freundeskreis des Gymnasiums und weiteren Sponsoren zur Verfügung gestellt wurden. Preise und Urkunden gingen auch an Fünft- und Sechstklässler, die sich an einer Junior-Olympiade beteiligt hatten. Diesen Vergleich gewann Fünftklässler Alex Rene Hanisch (vierter von links) , auf dem zweiten und dritten Platz folgten Lisa Knappe (6. Klasse) und Jendrik-Ben Kehling (5. Klasse). Lehrerin Astrid Johannes stellte während der Auswertung aber klar, dass sich auch die übrigen Teilnehmer als Sieger fühlen konnten. Schließlich waren sie nur deshalb beim gestrigen Finale dabei, weil sie zuvor die Geo-Wettbewerbe in ihren Klassen gewonnen hatten. Foto: Nico Maß