Osterburg l Wie die Alten sungen, so zwitschern auch die Jungen - Kinderkarneval ist seit vielen Jahren eine schöne Tradition der Osterburger Carnevalsgesellschaft (OCG), und das war auch in der 39. Saison nicht anders. Nach einem Schusswechsel aus der Konserve, gefolgt von der markigen Stimme Edgar Wallaces, hatten drei Clowns das Spektakel in der gut ausgebuchten Lindensporthalle eröffnet. Lautstark bewiesen auch die kleinen Narren, dass sie den OCG-Schlachtruf "Osterburg allemoal" prima drauf haben.

Dass es nicht blutrünstig ablief, lag wohl auch daran, dass die Kinderkriminalität in Osterburg nicht so große Ausmaße hat wie beispielsweise in Buenos Aires, Bombay oder Soho. Es liefen ja auch genug kleine Polizisten, Sheriffs, Ritter und FBI-Agenten herum, so dass die Indianer, Piraten, Prinzessinnen, Kätzchen, Blümchen, Spidermans, Schmetterlinge und Marienkäferchen sich wohl hüteten, über die Stränge zu schlagen. Außerdem hatten Prinz Anton an der Golle (Anton Ganser), seine kleine Prinzessin Vivien vom Ahornweg (Vivien Wolter) und der Hofmarschall (Jorden Wiesner) in ihren Antrittsreden einen lustigen Nachmittag versprochen.

Tagesstätten mischen im Programm mit


Dazu hatten auch alle drei Osterburger Kindertagesstätten mit kleinen Programmen beigetragen, die Clown Didi (Dietmar Handzelek) in bewährter Weise moderierte. Nach dem Gardetanz der Tanzbienchen zeigten die Knirpse aus der Jenny-Marx-Kita singend, dass die im Hühnerstall Motorrad fahrende Oma eine ganz moderne Frau ist. Es folgten ein Sketch vom Besuch der Tante und dem Hund als Leckerli-Verweigerer, das der kleinen Nichte um so besser schmeckt sowie das Lied Inge-Dinge-Dinge und ein Faschingsruf.

Nach dem Tanz Ki-Ka-Karneval der (DRK-)"Sonnenschein"-Kinder - "Heute steh´n wir auf dem Tisch und tanzen rund im Saal, denn heut ist Kinderkarneval" - hatten zunächst die flotten OCG-Biesemäuschen mit "Be My Lover" die Bühne für sich, überließen sie aber dann wieder den Kita-Kindern für deren Tanz "Wenn der Elefant (Affe, Bär Co) in die Disco geht". Zwei Raketen wurden gestartet. Mit den Tänzen "Oabi, Doabi" und "Jambo Mambo" rundeten die Mädchen und Jungen aus der evangelischen Kita das Programm ab. Alle Mitwirkenden aus den Kitas, einschließlich deren Leiterinnen, bekamen den Kinderkarnevalsorden. Die Leistung der Tanzbienchen wurde mit dem Karnevalsorden der Saison gewürdigt.

Dann rief Clown Heiko zur Polonäse auf. Als Luftballons von der Decke segelten, war die Knallerei groß. Es gab auch ein Standesamt, in dem sich kleine Paare für diesen Tag trauen lassen konnten, natürlich mit Ringen und Urkunden.

 

Bilder