Von einem turbulenten Jahr sprach Fördervereins-Vorsitzende Steffi Zeihe während der Jahreshauptversammlung. Damit sprach sie speziell die Essensversorgung für die beiden Einrichtungen in Groß Garz an.

GroßGarz l "Eigentlich wollten wir die Essensversorgung nur notfalls übernehmen." Dann kam es jedoch anders als geplant. Der Förderverein der Kindereinrichtungen der Gemeinde Zehrental ist seit September des Vorjahres für die Küche zuständig, beliefert die Grundschule und die Tagesstätte in Groß Garz zur Mittagszeit. Und das zur vollsten Zufriedenheit, wie auf der Jahreshauptversammlung des Fördervereins am Mittwochabend im Dorfgemeinschaftshaus gelobt wurde.

Veranstaltungen bereichern

"Es läuft gut", bemerkte auch Vorsitzende Steffi Zeihe in ihrem Rechenschaftsbericht zur Versorgung der Kinder. In diesem Zusammenhang richtete sie ein Lob an die Eltern, an Spender, die beispielsweise die Kosten für die notwendigen Asietten abdecken, und natürlich an die beiden Köchinnen. Der Förderverein hat allerdings ein kleines Problem, das er künftig beheben möchte: "Wir benötigen unbedingt einen neuen Speisetransporthandwagen", sagte die Vorsitzende. Sie hofft auf Unternehmen und Privatpersonen, die dem Verein bei der Anschaffung unter die Arme greifen und Beiträge für die Investition, mit der die Essensportionen per Hand von der Kita zur Schule gebracht werden, spenden. Großes Ziel der Fördervereinsmitglieder ist es, die Regie des Küchenbetriebs bis zum Ende des Groß Garzer Schulstandortes aufrecht zu erhalten. Bis 2019, so die Schulentwicklungsplanung, ist die Grundschule in Groß Garz mindestens dabei.

Ein weiteres Ziel des 2012 gegründeten und aktuell aus 37 Frauen und Männern bestehenden Förderverein ist es, diesen zu etablieren. Dass er auf einem guten Weg ist, bekräftigte die Vorsitzende mit mehreren Beispielen. So organisierten die Förderer mehrere Veranstaltungen oder bereicherten diese. Sie nannte das Ritter- und Burgenfest in der Kindertagesstätte, das Lindenblütenfest und das am 3. Oktober veranstaltete Drachenfest der Grundschule. Desweiteren beteiligte sich der Verein mit einem Stand am Herbstfest der Schule und bot Pizza und Waffeln zum Weihnachtsmarkt in der gleichen Einrichtung an.

Auch für dieses Jahr stehen im Kalender schon einige Einträge: So wollen die Förderer unter anderem das Fest zum 700-jährigen Bestehen des Ortes Lindenberg bereichern, das am 28. Juni über die Bühne gehen soll. Auch das Drachenfest soll wieder organisiert werden. Kita-Leiterin Ortrud Stappenbeck bedankte sich mit Primeln beim alten Vorstand, der bei der Wahl auch als neuer gewählt und bestätigt wurde (siehe Infokasten).