Der Weltgebetstag wurde auch in Wendemark begangen: Mit einem Vortrag, Liedern und einem gemeinsamen Abendbrot.

Wendemark l Schon vor über 100 Jahren entwickelte sich aus den USA und Kanada kommend die Weltgebetstagsbewegung der Frauen. In über 170 Ländern begehen sie am 1. Freitag im März diesen Tag. Er wird von Frauen verschiedener Konfessionen vorbereitet.

In diesem Jahr stand dieser Tag unter dem Motto "Wasserströme in der Wüste". Daraus lässt sich unschwer erkennen, dass der diesjährige Tag von Frauen aus Ägypten inhaltlich vorbereitet wurde. Als das ägyptische Weltgebetstag (WGT)-Komitee mit der Arbeit an ihrer Gottesdienstordnung begann, ereignete sich 2011 der "Arabische Frühling". Die politische Lage hat sich seither mehrfach geändert. Doch die Bitten und Visionen der Schreiberinnen bleiben hochaktuell. Alle Menschen in Ägypten, christlich und muslimisch sollen erleben, dass sich Frieden und Gerechtigkeit Bahn brechen, wie Wasserströme in der Wüste. Die Forderungen der ägyptischen Revolution bleiben aktuell: Brot, Freiheit, menschliche Würde und soziale Gerechtigkeit. Diese Forderungen werden weltweit vom Weltgebetstag der Frauen unterstützt.

Auch in Wendemark fand zum wiederholten Male unter der Leitung der Gemeindepädagogin Lieselotte Holzäpfel und ihres Vorbereitungskreises eine Veranstaltung aus diesem Anlass statt. Im Dorfgemeinschaftshaus war unübersehbar auf dem Fußboden die Wüste durch ein gelbes Tuch stilisiert, durch die sich der Nil als blaues Tuch schlängelte. Umgeben von Dattel-und Feigenfrüchten war unschwer zu erkennen, dass es sich um das Gastgeberland Ägypten handelt. Verschiedene Sprecherinnen aus dem Kirchspiel begleiteten mit ihren abwechselnd vorgetragenen Texten die Gestaltung des Gottesdienstes, der musikalisch von der Flöten-und Gitarrengruppe untermalt wurde.

Lieder, in denen das Wasser dominierte, waren vorwiegend zu hören. Das Gastgeberland wurde von den Konfirmanden mittels eines Lichtbildervortrages mit seinen Schönheiten und Problemen dargestellt. Luise Wockatz und Niklas Kayatz bekamen dafür viel Beifall. Auch das anschließende gemeinsame Abendbrot nahm mit seinen Speisen Bezug auf Ägypten. Schmackhaftes Fladenbrot und Linsen sowie Kuskus, eines der nordafrikanischen Hauptgerichte, wurden gereicht.

Frühjahrsputz an der Kirche

Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein gab der anwesende Bürgermeister noch folgende Information: Am 5. April sind alle Einwohner zum großen Frühjahrsputz an der Wendemarker Kirche eingeladen. Der Einsatz beginnt um 9 Uhr.

Bilder