An der August-Bebel-Straße nimmt ein neues Reihenhaus zügig Gestalt an. Gestern feierte die Osterburger Wohnungsgenossenschaft Richtfest, am 31. Juli soll der Bau fertiggestellt sein.

Osterburg l Bauunternehmer Matthias Lenz sagte einen traditionellen Richtspruch auf, dann griff Bruno Droste schmunzelnd zum Hammer. Der Geschäftsführer der Wohnungsgenossenschaft hämmerte treffsicher einen Nagel ein, ebenso gelang auf Anhieb das Zerschlagen eines Schnapsglases.

Doch nicht nur mit Blick auf sein unter Beweis gestelltes Geschick konnte Droste gestern zufrieden sein. Denn das Reihenhaus, das acht jeweils 65 Quadratmeter große barrierefreie Wohnungen beherbergen soll, nimmt sehr zügig Gestalt an. Erst Anfang des Jahres waren die Arbeiten an der 800000 bis 900000 Euro teuren Investition gestartet, schon zum 31. Juli könnten die Mieter das Gebäude im Osterburger Altneubaugebiet beziehen.

Die acht Appartements sind aktuell noch nicht fest vermietet - über mangelnde Nachfrage kann sich die Genossenschaft aber nicht beklagen. "Es gibt mehr Interessenten als Wohnungen", bestätigte Genossenschafts-Vorstand Wolfhard Schulz, bevor die kleine Richtfest-Zeremonie in ein geselliges Beisammensein für die Bauleute, Handwerker und übrigen Gäste überging.

 

Bilder