Seehausen (rfr) l Die Frühlingskonzerte der Kreismusikschule "Ferdinand Vogel" zählen zu den Höhepunkten der knapp 400 Schüler und ihrer 14 Lehrer, die an 17 verschiedenen Unterrichtsstätten aktiv sind.

Das war am Freitagabend in der Aula der Sekundar- und Gesamtschule in Seehausen nicht anders. Ein voller Saal machte deutlich, dass das feierliche Vorspielen, das bei den Leistungsschülern sogar benotet wurde, auch für die meisten Familienangehörigen ein wichtiger Termin im Jahreskalender ist.

Rund 30 kleine und große Künstler, Anfänger und Preisträger hatten Schulleiter Simeon Semeonov und seine Kollegen auf seiner Liste, die auch in Seehausen widerspiegelte, dass die meisten Kinder und Jugendlichen Klavier oder Keyboard bevorzugen. Gefolgt von Gitarre, Blockflöte, Akkordeon oder Saxophon, um nur einige Instrumente aus dem Angebot zu nennen, zu dem übrigens auch Schlagzeug gehört. Die Zaungäste konnten sich über ein abendfüllendes, abwechslungsreiches und kurzweiliges Konzerterlebnis freuen, das mit fortschreitender Stunde immer höheren Ansprüchen gerecht wurde und dazu keinen Eintritt kostete.

Volksmusik, Klassik und Pop

Den Anfang des Konzertes in passender Kulisse machten Volks-, Frühlings- und Kinderlieder von "Winter ade" bis zu "Horch, was kommt von draußen rein". Erfahrenere Instrumentalisten wagten sich später auch an die großen Komponisten der Weltbühne und deren Klassiker oder auch an internatonale und berühmte Popmusiktitel heran.

   

Bilder