Der Sportverein Groß Garz feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Volksstimme stellt aus diesem Anlass in einer Artikelserie die einzelnen Abteilungen des Vereins vor – beginnend mit der Sektion Kraftsport.

Groß Garz. Der Kraftsport hat bereits seit 28 Jahren seine Heimat im Sportverein Groß Garz. Der Lehrer Axel Giebe hatte seinerzeit die Initiative dazu ergriffen. Er ist noch heute Leiter der Abteilung Kraftsport. "Ich bin bereits bei meinem Studium in Magdeburg begeisterter Kraftsportler gewesen. Als ich 1983 als Junglehrer nach Groß Garz kam, setzte ich alles daran, diesen schönen Sport auch in der ehemaligen Gemeinde zu etablieren. Erfreulicherweise habe ich für das Anliegen große Unterstützung gefunden", erinnert sich Axel Giebe gegenüber der Volksstimme.

Der Mathematik- und Physiklehrer gründete zusammen mit Fred Balecke 1983 die Sektion Kraftsport innerhalb des Sportvereins Groß Garz. Die Bedingungen waren damals alles andere als leicht. "Es gab keinerlei Geräte. Um eine Hantel zu erwerben, musste man sich anmelden. Die Wartezeit konnte da schon mal vier Jahre und länger dauern. Also haben wir Geräte nachgebaut. Dabei war von großem Vorteil, dass Fred Balecke schweißen konnte. Als Vorlagen dienten vor allem Bilder aus Fachzeitschriften aus dem Westen", so Giebe weiter. So habe man in vergleichsweise kurzer Zeit ein ansehnliches Arsenal an Trainingsgeräten zur Verfügung gehabt.

Der Sport gewann in Groß Garz schnell an Popularität. Die Sektion hatte bald über 50 Mitglieder, wobei der Schüleranteil bei über 50 Prozent lag. Ab der 7. Klasse durfte mittrainiert werden. Giebe nahm seine Trainerfunktion mit großer Verantwortung wahr. "Ich war und bin bis heute strikter Gegner leistungssteigender Mittel wie Anabolika", sagt der langjährige Lehrer der Groß Garzer Schule und heutige Leiter der Sekundarschule Seehausen. Giebe hatte schon zu seinen Studienzeiten in Magdeburg die Übungsleiterstufe III im Bereich Gewichtheben/Kraftsport absolviert – die höchste Trainerqualifikation zu DDR-Zeiten.

Die sportlichen Erfolge der gemeinsamen Trainingsarbeit ließen nicht lange auf sich warten. Von 1984 bis 1989 nahmen die Groß Garzer Kraftsportler regelmäßig an Wettkämpfen teil. Zahlreiche Kreisrekorde und Kreismeistertitel waren der Lohn für die harte Trainingsarbeit. Zum Beispiel erkämpfte sich Jürgen Weigel, Schüler der 10. Klasse, bei der Kreismeisterschaft den ersten Platz im Bankdrücken und in der Kniebeuge. Uwe Pohlmann holte sich auf Kreisebene schon 1985 den Gesamtsieg. Er wog seinerzeit selbst nur 62 Kilogramm, schaffte aber im Bankdrücken 107,5 und in der Kniebeuge sogar 147,5 Kilo. Außerdem wurde Mike Holub Kreismeister im Juniorenbereich. Diese Platzierungen seien stellvertretend für die zahlreichen vielen weiteren Wettkampferfolge der Groß Garzer Kraftsportler genannt.

Auch nach der Wende ging es mit der Trainingsarbeit der Abteilung weiter. Seit 1990 wurden regelmäßig Vereinswettkämpfe im Bankdrücken im Kinder- und Jugendbereich (7. bis 10. Klasse) und das jährliche Weihnachtsbankdrücken für Jugendliche und Erwachsene veranstaltet. Heute wird natürlich ausschließlich an TÜV-geprüften Geräten trainiert.

"Einen Rückschlag gab es für die Abteilung durch die Schließung der Groß Garzer Sekundarschule. Dadurch sank der Schüleranteil deutlich. Aber immerhin zählen wir zurzeit noch 20 Mitglieder, womit wir nach wie vor eine vergleichsweise ansehnliche Truppe sind", so Giebe, der seit 1983 durchgehend im Vorstand des SV Groß Garz tätig ist. Er ist zudem Kreisfachausschussvorsitzender für Kraftsport.

Einen besonderen Höhepunkt gab es für die Kraftsportler im November 2009. Fred Balecke war es gelungen, die Deutsche Meisterschaft im Bankdrücken nach Groß Garz zu holen. Die Wettkämpfe mit Beteiligung von Sportlern aus ganz Deutschland fanden in der Sporthalle statt. Dabei gab es auch sehenswerte Erfolge für die Groß Garzer Teilnehmer. Der Mittelgewichtler Marco Grunert erkämpfte sich den 6. Platz der Aktiven bis 39 Jahre. Lars Wickler ging im Leichtgewicht an den Start und belegte Platz 9 in der Juniorenklasse (bis 23 Jahre).

Axel Giebe ist froh, dass die Abteilung Kraftsport bereits seit 28 Jahren ihre Heimat im SV Groß Garz hat. "Wir sind in dem Verein gut integriert und auch Mitglieder anderer Abteilungen haben über kürzere oder längere Zeit bei uns reingeschnuppert."

Bilder