Osterburg (nim) l Zwei Jahre warb Franziska Heinl aus Plätz für Osterburg und das in der Region angebaute Edelgemüse, nun gibt die 14. Spargelkönigin der Biesestadt ihre Krone zurück. An den Wirtschafts-Interessenring (WIR) um seinen Vorsitzenden Thorsten Schulz, der sich nun auf die Suche nach der 15. Majestät begibt. In der Tradition der seit 1995 gekrönten Spargelkönigin soll die Thronfolgerin die Stadt und Region auf Messen und Märkten repräsentieren

Grundkenntnisse über das Edelgemüse sind nötig

"Die Bewerberinnen sollten mindestens 18 Jahre alt sein und Kenntnisse über die Region Osterburg haben", informierte Thorsten Schulz über Voraussetzungen für das Ehrenamt. "Spargel muss zwar nicht ihr Leibgericht sein, aber als zukünftige Königin sollte sie das Edelgemüse mögen. Ebenso setzen wir voraus, dass Grundkenntnisse über den Anbau, die Ernte und die Zubereitung vorhanden sind. Einige schmackhafte Spargelrezepte sollte sie ebenfalls parat haben", fügte Thorsten Schulz hinzu.

Jury wählt die Thronfolgerin

Der Osterburger Wirtschafts-Interessenring nimmt ab sofort Bewerbungen für das Ehrenamt entgegen. Später soll eine Jury die neue Spargelkönigin wählen, bevor die Majestät in würdiger Form inthronisiert wird. Als Spargelkönigin bleibt sie mindestens bis zum 1. Mai 2015 im Amt. Eine spätere Verlängerung um ein weiteres Jahr ist wie bei ihren Vorgängerinnen ganz sicher nicht ausgeschlossen.

Bewerbungen (bitte mit Foto) sind an Thorsten Schulz, Vorsitzender des Wirtschafts-Interessenringes, Breite Straße 45, 39606 Osterburg; e-mail: druckerei-th-schulz@t-online.de, zu richten.