Nun ist es weithin sichtbar, vor allem in der Biesestraße: Die Osterburger Carnevals Gesellschaft hat ein neues Prinzenpaar. Davon zeugt die Prinzenscheibe, die der Elferrat am Sonnabend an Nicole und Michael Nuss übergab.

Osterburg. Seine jüngste Sitzung hielt der Elferrat der Osterburger Carnevalsgesellschaft (OCG) unter Vorsitz des Präsidenten des närrischen Vereins, Thorsten Schulz, am Sonnabendabend in der Biesestraße ab. Anlass war die Übergabe der Prinzenscheibe an das neue Prinzenpaar Nicole von der Biesestraße und Michael von den OFC-Bambinis.

Die Prinzessin, beruflich als Betreuerin bei der Lebenshilfe Osterburg tätig, entstamme einem angesehenen Osterburger Karnevalistengeschlecht, äußerte der Präsident gegen-über der Volksstimme. "Ihre Eltern Angela und Werner Zimzik schwangen bereits vor 20 Jahren als Prinz und Prinzessin in der Biesestadt, damals noch im Kulturhaus, das Narrenzepter", berichtete Schulz. Verwandte von ihnen gehören zur karnevalistischen Gesellschaft in Seehausen. Der Bruder der Prinzessin, Stefan, ist Mitglied der OCG-Stadtwache. Und Nicole Nuss selbst tanzte mehrere Jahre bei den Biesemäuschen. Luca, der Sohn des Prinzenpaares, war vor zwei Jahren als Kindergartenkind Prinz beim Kinderkarneval.

"Wir sind regelmäßige Karnevalsgänger", verriet die Prinzessin. Und sie erzählte weiter: "Dort haben wir uns auch kennen gelernt. Als uns nun der Vereinsvorsitzende Achim Schliecker das Majestätenamt angetragen hatte, haben wir sofort ja gesagt."

Nach der Übergabe der Scheibe hatte seine Tollität die Order, das Hoheitszeichen sogleich an der Hauswand zu befestigen. Dem kam Michael Nuss, der bei einer biesestädtischen Metallbaufirma beschäftigt ist und sich im hiesigen Nachwuchs-Fußball engagiert, dann auch nach.

Als die Scheibe an der Hauswand hing, luden Prinz und Prinzessin ihre neuen "Regierungsmitglieder" zu einem kleinen Imbiss mit Umtrunk ein und stießen auf die neue Saison an, die unter dem Motto "Mit Tomahawk und Marterpfahl feiern wir heut‘ Karneval" bereits bekannt geworden ist. In der ersten Sitzung am 29. Januar in Meseberg wird das Regentenpaar inthronisiert.