Stendal (ge) l Von den 241 Schülern der Stendaler Komarowschule nehmen lediglich drei an der Schulspeisung teil. Ein Extrem, das die Mitglieder des kreisliches Schulausschusses auf ihrer Sitzung am Dienstag aufhorchen ließ. Denis Gruber, 1. Beigeordneter des Landkreises, präsentierte dazu einer Übersicht, die auf den Angaben von 39 Schulen basiert, und die nicht nur beim Extrem Komarowschule für Aha-Effekte sorgte. So bleibt an der Bismarker Sekundarschule, wo der Preis mit drei Euro pro Portion am höchsten im Landkreis ist, Fahrschülern durchschnittlich nur zehn Minuten, um das Mittagessen einzunehmen. Bemerkenswert: An der Schollener Grundschule, wo eine eigene Schulküche für die Mädchen und Jungen kocht, sitzen 53 von 55 Kindern am Schul-Mittagstisch. Das sind 96 Prozent. Insgesamt nimmt im Landkreis fast jeder zweite Schüler an der Schulspeisung teil. Mehr dazu in der nächsten gedruckten Ausgabe der Volksstimme und im E-Paper.