Stendal (vl) l Ein vermeintlich führerloses Fahrzeug führte am späten Dienstag, 15. April, zwischen Bölsdorf und Weißenwarte zu einem Polizeieinsatz. Kurz vor Mitternacht hatte eine Frau die Polizei darüber informiert, dass ein Pkw ohne Kennzeichen im Straßengraben steht. Die Beamten machten sich auf den Weg und fanden einen VW-Kombi vor, der augenscheinlich Totalschaden aufwies. Etwa eine halbe Stunde nach Mitternacht tauchte der 26-jährige Fahrer dort auf. Er gab an, in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen zu sein und sich mit dem Wagen überschlagen zu haben. Er blieb unverletzt, entfernte das vordere Kennzeichen vom VW und verließ den Unfallort. Zurückgekehrt war er, weil er sein Handy verloren hatte. Ein Atemalkoholtest ergab 2,06 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und stellten den Führerschein sicher.