Ingrid Jabke blickt zufrieden auf den Veranstaltungskalender für das Jahr 2011. Die Leiterin der Stadtinformation hat nur noch ein paar weiße Flecken in der Übersicht, dafür aber ein Programm in und um Seehausen zusammengestellt, das für Jung und Alt etwas zu bieten hat.

Seehausen. Die Kulturzeitrechnung beginnt schon am Sonntag, 16. Januar, für die kleinen Seehäuser. Um 14 und 16 Uhr tritt die Gruppe "Hahn im Korb" mit dem Märchen "Das tapfere Schneiderlein" in der Aula der Sekundarschule auf. Für die älteren Kulturliebhaber geht das Veranstaltungsjahr am Sonntag, 23. Januar, los, wenn zum fünften Mal das Landespolizeiorchester Sachsen-Anhalt in der Wischelandhalle zum Neujahrskonzert einlädt. Diesmal kommt die Big Band-Besetzung mit einer Solistin. Bürgermeister Ewald Duffe nutzt die Veranstaltung, um ehrenamtliche Helfer und Einrichtungen der Stadt auszuzeichnen.

Am Sonntag, 6. Februar, wird es ab 16 Uhr wieder musikalisch. "Die große Dampfershow" mit Maxi Arland und Gaby Albrecht erfreut zum wiederholten Mal die Gäste in der Wischelandhalle. Ganz traditionell erwartet die Seehäuser im Februar die Winterwanderung der Stadtinformation. "Wir lassen uns nach Schönberg fahren und wandern in Richtung Elbe", informierte Harald Hanella. In den Wald zu gehen, sei unzumutbar. Die Stadtinformation nimmt ab sofort Anmeldungen entgegen, um Fahrkapazitäten und Versorgung einschätzen zu können. Mit guter Resonanz rechnet Ingrid Jabke beim Karneval. Die Festveranstaltung fällt auf den 26. Februar.

Tierisch wird es im März. Am 12. und 13. März stellt eine Künstlerin in der Salzkirche Pferdeporträts aus. Auch andere Attraktionen rund um den Vierbeiner wie ein Hufschmied in Aktion sind eingeplant. Sonntag, 27. März, ist die Wischelandhalle einer Hundeausstellung vorbehalten.

Der April steht unter dem Motto Irland. Zuerst tritt am Sonnabend, 2. April, die Gruppe "Nobody Knows" in der Salzkirche auf, am 9. April präsentieren die Dance Masters "Best of Irish Dance". Zum Benefizkonzert für die Kinder von Tschernobyl wird in der Salzkirche am Dienstag, 26. April, unter anderem Rainer Trunk seine Lieder zum Besten geben.

Ein weiteres Benefizkonzert ist am Freitag, 27. Mai, für die Wischelandhalle angedacht. "Jahrelang hat sich die Lebenshilfe um das MDR-Sinfonieorchester bemüht. Jetzt hat es endlich geklappt", erzählte Ingrid Jabke. Ansonsten wird im Mai der Sport großgeschrieben. Am 1. Mai geht es im Rahmen des Elberadeltages nach Wanzer, am 20. Mai findet das Altmarksportfest statt.

Mit Filz, Farbe und Fantasie soll am 11. Juni die Salzkirche bereichert werden – Christine Neumann stellt Bilder aus, Diana Kokot präsentiert ihr neues Buch und Doris Milkert bringt Filzexponate mit. Das Hanse Open Air steigt am 18. Juni.

Nach dem großen Erfolg des Waldfestes in Barsberge plant die Stadtinformation in diesem Jahr eine Neuauflage für den 20. August. "Allerdings sagt die Forstwirtschaft, der Aufwand sei zu groß. Darum machen wir dieses Jahr ein Fest mit Musik und Tanz im Wald allein und nächstes Jahr wieder mit der Forst zusammen", kündigte Ingrid Jabke an. Ein Jubiläum feiert am 28. August der Kunst- und Trödelmarkt. Seit 20 Jahren hält Sigrid Haut dabei die Fäden zusammen.

Zum Jahresabschluss wird es in der Wischelandhalle wieder hochkarätig. Michael Hirte tritt mit anderen Künstlern am 3. Oktober ab 16 Uhr auf, am 28. Oktober will Rüdiger Hoffmann die Altmärker zum Lachen bringen. Dazwischen steigt das 8. Kürbisfest am 8. Oktober.

Am ersten Advent, 27. November, um 16 Uhr ist die Weihnachtsgala im Terminplaner eingetragen. Der Bratapfelmarkt am 3. Dezember beschließt das Veranstaltungsjahr. "Ich denke, es ist etwas für jeden dabei", so Ingrid Jabke.

Bilder