Aulosen l Im Bericht des Vorstandes ging Johanna Müller auf die Sportaktivitäten ein. Danach kegeln die Jugendlichen Justus Herrfurth und Domenik Müller im Wettkampfbetrieb. Fünf Männer spielen in der Kreisliga. 23 von den 39 Mitgliedern kegeln aktiv.

Einnahmen durch Dritte

Die Bahn wird aber auch durch Fremdnutzer in Anspruch genommen. Dies brachte dem Verein immerhin 667 Euro in die Kasse. Das Neujahrskegeln in seiner 7. Auflage war sehr gut besucht. Am Arbeitseinsatz an der Kegelhalle nahmen leider nur neun Sportler teil.

Die Busfahrt nach Hannover in die Herrenhäuser Gärten gilt indes als voller Erfolg. Organisatorin Hannelore Meyer wurde dafür Dank ausgesprochen.

Weitere Aktivitäten lagen in der Vorbereitung und Durchführung des Weihnachtsmarktes in der Gemeinde. Als Zeichen der Solidarität mit den Sportlern in dem durch das Hochwasser überflutetem Fischbeck kann die Spende an den dortigen Kegelverein gesehen werden. Die Berichte der Kassenwarte und -prüfer waren ausführlich und verständlich. Danach schreibt der Verein schwarze Zahlen.

Das ist auch ein Grund dafür, dass in der Diskussion wieder für eine Busfahrt plädiert wurde, denn "falls sich unser Verein doch irgendwann wegen eines fehlenden Vorstandes auflösen sollte, dann haben wir noch etwas von unserem Geld", so eine Sportlerin. Damit spielte sie auf den Fakt an, dass die Vorsitzende Johanna Müller nicht mehr kandidieren wollte. Es stand aber kein Kandidat zur Verfügung. "Wir haben ihr versprochen, ihr in Zukunft noch mehr mit Rat und Tat zur Seite zu stehen", so der allgemeine Tenor in der Versammlung.

Einstimmiges Votum

Daraufhin gab es von Johanna Müller die Zustimmung für weitere zwei Jahre die Geschicke des Vereins zu leiten. Die Wiederwahl erfolgte einstimmig. Ihr zur Seite stehen Stellvertreter Paul Stolzke, Kassenwartin Marcella Herrfurth sowie die beiden Kassenprüfer Gudrun Vogt und Christa Reimnitz.

Bilder