Osterburg l Mit dem Motto "Gottes Hand schütze dich!" startete die evangelische Kindertagesstätte in Osterburg am Sonnabend in ihr Jahresfest.

Die Eltern spielten das Märchen "Die goldene Gans", die Kinder an den verschiedenen Stationen, und sogar das Wetter spielte mit. Für den Fall der Fälle hatte die Kita-Leiterin Antje Bahlke für eine Überdachung gesorgt. Die Feuerwehr Meseberg rückte mit Zelten, Bierbänken und Klapptischen an, und den Rest stellte die Kirche. Pfarrerin Claudia Kuhn gestaltete den Gottesdienst unter freiem Himmel gemeinsam mit den Kindern. Die Geschichte vom verlorenen Schaf begleiteten sie mit ihren Gesang. Das Gleichnis erzählt, wie sich von 100 Schafen eines verirrt und überall nach ihm gesucht wird. Die Botschaft ist einfach: Gott lässt uns nicht allein. Auch im evangelischen Kindergarten wird Gemeinschaft groß geschrieben. Während des Kaffeetrinkens, zu dem die Eltern Kuchen beisteuerten, trugen die Knirpse ihre liebsten Tanzlieder vor: "Lied über mich" und "Jumbo-Mambo". Gleich darauf düsten die Kinder los zu den Stationen. Sie tollten auf der Hüpfburg herum und bemalten Steine, die auf einmal Marienkäfern ähnelten. Der Förderverein lud zum Boote-Basteln und zur Wurfmaschine ein. Inzwischen bereiteten sich die Mitglieder des Fördervereins auf ihr Märchen vor. Seit Anfang April hatten sie "Die goldene Gans" geprobt und das Bühnenbild gebaut. Friedemann Lessing stellte die Technik, Silvio Gutsche bediente sie.

Dank an alle Helfer

So konnten Groß und Klein über den liebenswerten Dummling bald genauso lachen wie die Königstochter. Anschließend gab es kräftigen Applaus und vom Förderverein zwei Taxi-Dreiräder inklusive. Auf dem vor zwei Monaten geschenkten digitalen Bilderrahmen konnten sich die Gäste schon aktuelle Festfotos ansehen. Kitaleiterin Antje Bahlke dankte allen Erzieherinnen, den Sponsoren, Eltern und Helfern, besonders dem Förderverein. Am meisten freuten sich die Kinder ja über die außergewöhnlichen Taxis.

   

Bilder