In Wahrenberg stapelten sich am Donnerstag die Fahrräder. Das beliebte Ausflugsziel wurde an Christi Himmelfahrt mit seinem Bauernmarkt zum Besuchermagneten.

Wahrenberg l DJ Kotte kennt sich in Wahrenberg nicht so aus. Nach gut einem Dutzend Mal Wahrenberger Bauernmarkt bestückte er das Spektakel erstmals mit der Aktion Bullenreiten und studierte unter den Fittichen des Fördervereins Wahrenberg Landeskunde.

Um die 40 Stände hatte der Vorstandsvorsitzende Mike Fitzner gezählt, als er am Himmelfahrtsmorgen den alljährlichen Bauernmarkt eröffnete. Das Schwein am Spieß brutzelte vor sich hin, derweil sich die ersten Gäste mit Pflanzen, Bastkörben oder echt polnischer Wurst eindeckten. Pawel Puszczewicz bediente die Kundschaft außerdem mit Käse und süßen Bonbons. Das gefiel der vierjährigen Lilly Frank. Der Stand war nämlich genau gegenüber vom Bullenreiten aufgebaut. Und auf dieses unechte Rind wollte sie unbedingt mal rauf. DJ Kotte schaltete bei ihr natürlich die leichteste Stufe an. Für Tommy aus Vielbaum und seine Freunde zog er ganz andere Saiten auf. "Hauptsache, es haben alle Spaß", betonte Mike Fitzner. Damit der Spaß gleich bäuerlich los ging, hatte der Bauernmarkt mit einem Traktorenkorso begonnen. Die landwirtschaftlichen Gerätschaften waren noch den ganzen Tag entlang des Flusses zu besichtigen. Familie Semmler aus Stendal war von so viel Programm begeistert.

Gemeindetrecker fuhr beim Traktorenkorso mit

"Auch der Gemeindetrecker ist dabei", so Fitzner weiter. Ebenso kam der Strom über die Gemeinde. Das traditionelle Fest an der Elbe hatte seine Unterstützung zudem in der Feuerwehr, die Erbsensuppe und Bockwurst servierte. Den Rommeeladys aus Wahrenberg, die hausgemachten Kuchen feilboten. Dem Förderverein der Kita "Wirbelwind", der mit Zitronen- und Erdbeerbowle lockte. Nebenbei konnten die Besucher sich bei einer Kutschfahrt mit dem Reiterhof Losse die Storchennester einmal aus der Nähe anschauen. Wie im Vorjahr war eine der größten Attraktionen der Autokran mit Gondel. "Damit kann sich jeder einmal Wahrenberg von oben ansehen", so Fitzner.

"Herzhafte Himmelfahrtsgerichte" sowie Bowle in der Ladys Lounge bot "Anne Elbe" bzw. Anne Zinke. Das "Kulturcafé Blaues Wunder Elbe" vom Verein Vitos bewirtete die Gäste mit Kuchen. Morgen bietet das Team den nächsten Kinderspaß. Ab 13 Uhr gibt es ein Programm von Kindern für Kinder. Das Elbkinderfest findet dann am Sonntag, 13. Juli statt.

   

Bilder