Osterburg (igu) l Das Biesebad-Team ist auf der Suche nach einem Rettungsschwimmer. Ohne diese kompetente Aufsichtsperson kann und darf die Saison nicht starten. Seit gestern ist Jörg Schütze, der mit seiner Mannschaft das Bad betreiben wird, etwas zuversichtlicher. "Eine junge Dame hat sich bei uns gemeldet", sagt der Unternehmer, der hofft, das nun alles reibungslos über die Bühne geht. Übersteht die 22-jährige Frau aus Stendal, die bereits als Rettungsschwimmerin an der Ostsee tätig war, den "Härtetest", könnte die Saison im Flussbad eventuell nächste Woche starten. Das Biesebad-Team hat bereits alle Voraussetzungen getroffen, schaut etwas betrübt gen Himmel, da es noch keine Gäste empfangen darf. Denn bei diesen Aussichten würde die Freizeitstätte Jung und Alt anlocken. Eigentlich wollte Schütze bereits am 1. Juni die Saison beginnen.