Seehausen l Mit 20 Grad Celsius oder auch 68 Grad Fahrenheit war das Wasser in der Seehäuser Badeanstalt noch um 2 Grad Celsius wärmer als die Lufttemperatur, als am Samstagnachmittag das Waldbadfest eröffnet wurde.

Schon im Eingangsbereich machte eine Tafel mit den Aufnahmen durch das MDR-Fernsehen auf den Förderverein Waldbad aufmerksam, in dessen Händen die Organisation der Veranstaltung lag. Der Vereinsvorsitzende Walter Fiedler und der Bürgermeister der Wischestadt, Detlef Neumann, eröffneten vor rund 200 Besuchern dieses Fest. Den Auftakt gab die Musikschule Fröhlich unter Leitung von Sven Peuker. Evergreens und wahre Ohrwürmer erlebten die Besucher im Zelt bei Kaffee und Kuchen durch die jungen Akkordeonspieler in einem tollen Konzert.

Zur gleichen Zeit wurden die Vorbereitungen für die Modenschau durch das Kaufhaus "ER,Sie,Es" getroffen. Eine Vielfalt von aktuellen Sommermoden zeigten die beiden Dressmann und die Models auf dem provisorischen Laufsteg: Selbst Mode zur Fußball-WM demonstrierten Lea Wendt und Lina Behrendt. Der elegant gezeigte Heiratsantrag von Kai Oesemann an Janine Wendt ließ so manches Auge der weiblichen Besucher feucht werden. Feucht oder besser gesagt richtig nass wurde es dann durch ein leichtes Unwetter. Dem wurde anfangs bei der Modenschau noch mit Schirmen begegnet, aber dann musste doch eine kurze Pause wegen der heftigen Niederschläge eingelegt werden. Mit einer gemeinsamen Parade durch das Planschbecken fand diese Modenschau ihren Abschluss.

Von ferne hörte man zu diesem Zeitpunkt Motorengeräusche vom Aland her. Die Schwimmmeisterin Martina Peters machte alle darauf aufmerksam, dass Neptun mit seinem Gefolge mittels eines Bootes der Wasserwehr durch Ralf Näbsch abgeholt wurde. An der Anlegestelle empfing ein lustiges Völkchen den Herrscher über alle Meere, Seen, Flüsse und Tümpel.

Seine Häscher sowie die Barbierin Sabine gestalteten dann zusammen mit Martina und Neptun, alias Ralf Günther, das Spektakel.

Für die Kinder gab es genügend Möglichkeiten zur Beschäftigung. Der neu gestaltete Spielplatz, die große Wasserrutsche oder aber die lehrreichen Spiele, die die Seehäuser Jugendfeuerwehr anbot, wurden gut genutzt. Die abendliche Tanzveranstaltung avancierte speziell in den sehr späten Abend- bzw. frühen Morgenstunden zu einem Publikumsmagneten. Am gestrigen Morgen trafen sich dann wieder viele Mitglieder des Waldbad-Fördervereins um mit den Aufräumungsarbeiten zu beginnen.

Bilder