Osterburg l Erst vor wenigen Tagen konnte Jörg Schütze in der wichtigsten Personalie Vollzug melden: Die Suche nach einem Rettungsschwimmer entwickelte sich zu der schwierigsten Aufgabe im Vorfeld der Saison im Osterburger Biesebad. Die Stendalerin Lisa Paul entdeckte den "Hilferuf" im Internet, meldete sich, legte nochmal die Prüfung ab und freut sich über die neue Aufgabe.

Für die Betreibung des Bades ist zur Absicherung ein Rettungsschwimmer vonnöten. Da jedoch durch die auch in dieser Woche angelaufenen Arbeiten zur Neugestaltung der Freizeitstätte nicht frühzeitig absehbar war, dass parallel ein Badbetrieb möglich ist, kam die Suche nach einer Aufsichtsperson recht spät in Fahrt. "Dass dies so schwierig wird, damit hatten wir nicht gerechnet", sagte Schütze. Er ist nun erleichtert, dass die Saison zwar etwas verspätet, aber dennoch starten konnte. Seit gestern ist das Flussbad täglich geöffnet.

Und "Chefin" auf dem Gelände ist Lisa Paul. Die 21-Jährige blickt ihrer neuen Herausforderung zuversichtlich entgegen. Gestern gratulierten ihr Einheitsgemeinde-Bürgermeister Nico Schulz und Osterburgs Ortsbürgermeister Klaus-Peter Gose zum neuen Job.

An der Ostseeküste im Einsatz

Für diesen musste sie das Rettungsschwimmer-Abzeichen nochmal ablegen. Die Stendalerin war bereits in der Funktion als Rettungsschwimmerin an der Ostseeküste tätig. 2011 und 2012 für jeweils vier Wochen im Ostseebad Boltenhagen. "Bis auf kleinere Schnittverletzungen musste ich dort nicht ernsthaft eingreifen", blickt die Groß- und Einzelhandelskauffrau zurück. Natürlich hofft sie auch in Osterburg auf einen Sommer ohne Einsätze. Und natürlich auf viele Sonnen-Tage. Das großzügige Areal mit dem Spielgelände ist täglich ab 13 Uhr geöffnet. Jörg Schütze macht aufmerksam, dass ein Besuch auch an Vormittagen möglich ist. "Das muss aber im Vorfeld abgesprochen werden", ermuntert er Gruppen, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen. Schütze möchte sich für die Unterstützung bei Frank Falkner, Leiter der Landessportschule, und bei der Stadt bedanken.