Goldbeck (apu) l Gut im Zeitplan liegen die Arbeiten zur energetischen Sanierung des Mehrzweckgebäudes (Kegelhalle) in der Alten Dorfstraße in Goldbeck. Derzeit werden neue Fenster und Türen in das Gebäude eingebaut.

Bürgermeister Torsten Dobberkau ist zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Bauarbeiten. "Los ging es Anfang April mit der Dachsanierung durch eine örtliche Firma. Ich habe mich gefreut, dass die Handwerksfirma die Ausschreibung gewonnen hatte und den Auftrag erhielt", berichtet Bürgermeister Torsten Dobberkau gegenüber der Volksstimme. Die Neueindeckung des Daches schlug mit rund 37000 Euro zu Buche. Der derzeit auf vollen Touren laufende Auftrag zum Einbau neuer Fenster und Türen ging an eine Firma aus Hettstedt. "Die Leute arbeiten sehr professionell und machen eine ordentliche Arbeit", lobt der Bürgermeister. Die Arbeiten mit einem finanziellen Volumen von rund 23000 Euro werden sich einige Tage hinziehen.

Die Fassadendämmung war das nächste Los, das von der Gemeinde Goldbeck im Zuge der Maßnahme vergeben wurde. Den Auftrag erhielt nach erfolgter Ausschreibung und Submission eine Firma aus dem Landkreis Stendal. Die Arbeiten beginnen in Kürze.

Das letzte Los ist die Dachdämmung. Nach der Submission soll der Auftrag dafür bei der Gemeinderatssitzung am 2. Juli vergeben werden.

Wie Dobberkau ausführt, belaufen sich die Gesamtkosten für die energetische Sanierung des Mehrzweckgebäudes auf 137000 Euro. Dobberkau: "Derzeit sieht es so aus, dass wir den Kostenrahmen einhalten." Die Bauarbeiten erfolgen bei laufender Nutzung des Mehrzweckgebäudes. Die Maßnahmen werden voraussichtlich Mitte September abgeschlossen. Laut Bürgermeister soll es eine Einweihungsfeier geben. "Es ist für unsere Gemeinde eine große Investition und wir haben Jahre darauf gewartet. Ich denke, da wäre eine Feier wirklich angebracht."