Im Rahmen der Festwoche zum 75-jährigen Bestehen der Kindertagesstätte "Storchennest" Werben ging es am Mittwochnachmittag auf dem Kita-Gelände sportlich zu. Die Bummisportgruppe des SV Rot-Weiß Werben unter der Leitung von Bernd Schulze gab einen Einblick in ihren Trainingsalltag.

Werben l Schon seit langem ist dem Sportverein Rot-Weiß Werben die Förderung des jüngsten Nachwuchses ein sehr wichtiges Anliegen. Zu DDR-Zeiten gab es bereits eine Bummi-Sportgruppe und diese Tradition wurde bis heute beibehalten. Die derzeit 15 Mädchen und Jungen im Alter zwischen vier und sechs Jahren treffen sich immer mittwochs und werden auf spielerische Weise an das regelmäßige Sporttreiben herangeführt.

Bewährte Zusammenarbeit zwischen Kita und Verein

Dazu gibt es seit vielen Jahren eine enge Zusammenarbeit zwischen der Kita "Storchennest" und dem SV Werben. Geleitet wird die Bummisportgruppe vom Vereinsvorsitzenden Bernd Schulze und seiner Turnpartnerin Birgit Ritter.

Im Rahmen der Festwoche zum 75-jährigen Bestehen der Kita Werben gab die jüngste Sportgruppe auf dem Kita-Gelände einen Einblick in ihre Arbeit. Stolz zeigten die Bummisportler unter Anleitung ihrer beiden Trainer, was sie bei ihrem regelmäßigen Training schon alles gelernt haben.

Wie Bernd Schulze erläuterte, geht es beim Bummisport um die spielerische Bewegung der Kinder und im Rahmen der sportlichen Aktivitäten auch bereits um die Heranführung an Zahlen und Farben.

Mit sichtlichem Spaß demonstrierten die Steppkes einfache Gymnastikübungen und absolvierten Laufrunden mit Hindernissen. Auf dem Programm standen außerdem kleine Wettkampf-Staffeln mit Übungen wie Rolle vorwärts, Krabbeln, Sackhüpfen und Laufen.

Früher Sport fördert nicht nur die Beweglichkeit

Besondere Freude bereiteten schließlich Spiele wie Hase und Jäger und Kettenfangen. Interessiert verfolgten die anderen Kinder, Erzieherinnen und auch einige Eltern die Vorführungen. Einige der zuschauenden Jungen und Mädchen fühlten sich so animiert, dass sie spontan versuchten mitzumachen. "Der frühe Sport fördert zweifellos die Beweglichkeit und Koordinationsfähigkeit der Kinder und ist ein guter Einstieg in den Schulsport. Außerdem werden die Bummisportler an die Richtungsvorgaben links und rechts gewöhnt", informierte Bernd Schulze. Für den SV Werben war diese Vorführung natürlich auch eine Angelegenheit in eigener Sache. Einmal mehr ging es um die Nachwuchsgewinnung. Im Anschluss an die Vorführungen konnten sich alle Kinder auf der Hüpfburg austoben. Außerdem gab es für alle ein Eis.

Heute findet der Höhepunkt der Festwoche statt. Um 15Uhr startet die Abschlussfeier. Dazu wurde unter anderem der Liedermacher Michael Günther eingeladen.