Auf eine gute Resonanz stieß am Sonnabend der erste Nachwuchstag der Abteilung Fußball des SV Rot-Weiß Arneburg. Auf dem Sportplatz herrschte über den ganzen Nachmittag hinweg emsige Aktivität.

Arneburg l Mit Sorge verfolgten die Organisatoren rund um den Nachwuchstrainer Christian Kreip in den Tagen zuvor die Wettervorhersagen. Für Sonnabend war Regen vorausgesagt und morgens fielen in Arneburg tatsächlich erste Tropfen aus den Wolken. "Ich dachte, nun fällt alles ins Wasser, aber zum Glück kam es anders. Die Bedingungen sind optimal. Immerhin handelt es sich um eine Premiere und es wäre schade gewesen, wenn uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte", berichtete Kreip gegenüber der Volksstimme.

Auch sonst zeigte sich der Trainer sehr zufrieden, der gemeinsam mit seinem Bruder Martin die Hauptorganisation in den Händen hielt. "Die Beteiligung ist gut - sowohl seitens unseres eigenen Fußballnachwuchses als auch seitens der befreundeten Vereine."

Sechs Mannschaften beim Bambini-Turnier

Das zeigte sich schon vormittags zum Auftakt. Los ging es mit einem Bambini-Turnier für den jüngsten Nachwuchs (bis 6 Jahre). Sechs gemischte Mannschaften beteiligten sich daran - neben den Bambinis aus Arneburg die jüngsten Kicker aus Goldbeck, Tangerhütte, Bismark, Groß Wudicke und von Post Stendal. "Beim Turnier stand natürlich der Spaß im Vordergrund. Auch das Zuschauen machte viel Spaß, denn fast alle Kinder hatten sich zuvor zu diversen Geschöpfen schminken lassen. Das war ein buntes Bild", freut sich Kreip. Nach dem Turnier freuten sich alle Teams über Pokale und für alle Spieler gab es Medaillen.

Nächster Höhepunkt war die Vorstellung des gesamten Fußballnachwuchses des SV Arneburg - nämlich der B-Jugend, der D-Jugend, der E-Jugend, der F- Jugend sowie der Bambinis. Dem Nachwuchsbereich der Arneburger Fußballabteilung gehören derzeit rund 55 Mitglieder an.

Wesentlicher Bestandteil des Nachwuchstages war der vom DFB und von Mc Donalds initiierte Wettbewerb um das Fußball-Abzeichen für alle Interessenten. Das Interesse war sehr groß. Über den ganzen Nachmittag hinweg beteiligten sich aktive und nicht aktive Fußballfreunde - vom Schüler bis zum Rentner - an dem Leistungsvergleich.

Wettbewerbsteilnehmer absolvieren fünf Stationen

Dazu waren für die Teilnehmer ab zehn Jahren fünf Station zu durchlaufen, die von zahlreichen Mitgliedern des SV Rot-Weiß Arneburg betreut wurden: Torschuss, Dribbelparcours, Pass-Parcours, Flankengeben und Kopfball. Die Bambinis durchliefen die drei Stationen Pass-Parcours, Torschuss sowie Dribbelparcours. Die Siegerehrung war der Höhepunkt. Jeder Jahrgangsbeste erhielt einen Pokal. Außerdem gab es Teilnehmerurkunden und Abzeichen. Großen Anklang fand auch der Loseverkauf. Verlost wurden zahlreiche von Firmen der Region sowie vom VfL Wolfsburg gesponserte Preise.

Auch die Versorgung war rundum abgesichert und Spiel- und Beschäftigungsangebote für die Kinder wie eine Hüpfburg und Kinderschminken wurden fleißig genutzt. Es gab Deftiges vom Grill und Vereinsmitglieder hatten jede Menge Kuchen gebacken .

Den Abschluss der Veranstaltung bildete schließlich das "Oldstar-Game" - ein Fußballturnier aus zwei per Los zusammengestellten Mannschaften des SV Arneburg, bestehend aus aktiven und nicht aktiven Spielern. "Ziel des Nachwuchstages war es vor allem, Werbung für die SV Arneburg, vor allem natürlich für die Abteilung Fußball, zu machen. Das ist uns mit der Premiere gelungen. In Kürze werden wir im Verein eine Bilanz ziehen. Ich denke, es wird weitere Auflagen der Veranstaltung geben", so Christian Kreip.

   

Bilder