Seehausen l Bald beginnen auch für die rund 40 Schüler der Kreismusikschule "Ferdinand Vogel", die unter der Leitung von Simeon Simeonov steht, die ersehnten Sommerferien. Doch bevor dieser Termin ansteht, galt es am Mittwoch wieder in einem Schuljahresabschlusskonzert zu zeigen, wie sich die musikalischen Qualitäten seit der vergangenen Leistungsschau verändert haben.

In Seehausen erhalten die Kinder, Jugendlichen und auch Erwachsenen eine fundamentale Ausbildung durch die Musikpädagogen an den Instrumenten Klavier, Keyboard, Block- und Querflöte, Saxophon sowie Akkordeon. Im Beisein von rund 70 Personen, vorwiegend die Eltern, Großeltern und Freunde der Musikschüler, erklangen in der Aula der Gemeinschaftsschule 26 Beiträge, die einen guten Eindruck in das künstlerische Schaffen der Mädchen und Jungen gaben. Eröffnet und beendet wurde das Abschlusskonzert durch das Holzblasquartett in Besetzung von Johanna Krüger, Pauline Leue, Elisa-Marie Schrank und Daniela Vogt, die die Stücke "Ob-la-di, ob- la -da" und "Hey Jude" von John Lenon und Paul Mc Cartney unter großem Beifall spielten.Vom Schulverwaltungs-und Kulturamt war als Gast Ulrike Bergmann anwesend. Sie äußerte sich lobend über die gezeigten Leistungen der Schüler und ihrer Pädagogen und ist stolz darauf, im Landkreis solch eine Musikschule zu haben.

   

Bilder