Vor Beginn der Sommerferien steigt für die Mädchen und Jungen der Grundschule Goldbeck noch einmal der Spaßfaktor. Im Rahmen der Schulfestwoche stehen täglich Aktivitäten auf dem Plan, die sonst eher selten Bestandteil des Lehrplans sind.

Goldbeck l Einen tollen Auftakt gab es bereits Montagfrüh. Das Musiktheater Ellen Heimrath gastierte in der Grundschule mit dem Stück "Das Geheimnis des Waldes". Die Leipzigerin reiste mit ihrem Bühnenpartner René Lubinski an.

Das Einhorn Galoppel jagt übermütig durch den Wald, landet in einem Hornissennest und macht der Waldfee einen Heiratsantrag. Dabei stellt sich jedoch heraus, dass etwas im Wald nicht stimmt. Während die eine Seite grünt und blüht, zeigt sich die andere krank und düster. Dort singt kein Vogel, hoppelt kein Hase durch das Unterholz. Die Bäume sind kahl und das Gras ist verdorrt.

Familie Dumm bringt beim Picknick Unheil in den Wald

Doch damit nicht genug. Es liegt auch noch Müll im Bach, die Ameisenhaufen sind zerstört, die Nistkästen zerschlagen und Smog liegt in der Luft. Wer hat das nur angerichtet und was kann man nur dagegen tun? Waldfee Elfi begibt sich auf die Suche und bald stellt sich heraus, dass Familie Dumm beim Picknick dieses Chaos hinterlassen hat, dass der halbe Wald zerstört, vermüllt und krank ist. Elfi holt sich Hilfe beim Waldhüter Robin und macht sich daran - natürlich gemeinsam mit den Kindern - wieder alles in Ordnung zu bringen. Die Kinder waren begeistert von dem Stück.

Sicher noch umweltbewusster ging es anschließend für alle Kinder hinaus zur Schatzsuche in den Wald. Die Schüler wurden in altersgemischte Gruppen aufgeteilt. Im Goldbecker Wald angekommen, galt es, sechs Stationen wandernd zu finden und die dort gestellten Aufgaben zu erfüllen. So rückten die Kinder dem versteckten Schatz immer näher. Den fanden schließlich alle Gruppen. Es handelte sich um Eis-Gutscheine, die natürlich gleich nach dem Waldbesuch eingelöst wurden.

Gestern stand im Rahmen der Schulfestwoche eigentlich das Sportfest auf dem Plan. Doch das Regenwetter machte einen Strich durch die Rechnung. Trotzdem wurde der Vormittag sportlich aktiv verbracht. Es ging in die Turnhalle, wo zunächst ein Hochsprungwettkampf mit musikalischer Untermalung ausgetragen wurde. Anschließend galt es möglichst flink zu sein bei einem zünftigen Zweifelderball-Turnier.

Auf den heutigen Tag haben sich die Goldbecker Schüler bereits gestern besonders gefreut. Es geht nach Stendal ins Altoa. Morgen steht im Rahmen des Umweltprojekts das Thema Umgang mit Müll im Fokus. Und auf den Freitag freuen sich ebenfalls alle schon riesig. Der große Familientag bildet den Abschluss der Schulfestwoche.

   

Bilder