Seehausen (rfr) l Freiwillige Feuerwehren sind immer auf Nachwuchssuche. Die Arbeitsgemeinschaft Brandschutz, die zum Start in das zu Ende gehende Unterrichtsjahr an der Gemeinschaftsschule Seehausen gegründet wurde (wir berichteten), könnte sich nicht nur in der Beziehung zu einem Erfolgsmodell entwickeln. Zumal von den acht künftigen Sechstklässlern einer künftig bei der Jugendwehr Seehausen mitmischen möchte.

Nachwuchs für Feuerwehr Seehausen

Die Brandbekämpfer der Alandstadt würden damit auch etwas Lohn für ihr Mühen ernten. Denn Schulungen und Training der Löschgruppe finden im und am Seehäuser Gerätehaus, inklusive technischer und personeller Unterstützung durch die Gastgeber statt. Kopf des Unternehmens, das in dieser Woche noch einmal in Aktion war, um die Löschwasserversorgung an der Drehleiter zur Bekämpfung eines imaginären Brandes zu sichern, ist immer noch der Pollitzer Brandmeister Normen Schulze. Der stellvertretende Verbandsgemeindewehrleiter ist mit der AG, aber auch mit der Unterstützung durch die Seehäuser Blauröcke sowie die Verbandsgemeinde zufrieden und freut sich auf Zugänge der neuen fünften Klassen.

Schulze konnte in dieser Woche Kreisjugendwart Klaus Hörnke und Kreisbrandmeister Ringhard Friedrich bei der AG begrüßen. Die waren von der Aktion auch angetan. Zumal die Kinder um Lehrerin Anke Piehl nicht nur ihr Wissen um den Brandschutz erweitern oder anspruchsvolle Technik kennenlernen, sondern auch mit Werten wie Hilfsbereitschaft Kameradschaft oder Durchsetzungsvermögen vertraut gemacht werden.

Bilder