Osterburg (fsc) l Der Unterlauf der Biese zwischen der Seehäuser Straße und der Eisenbahnbrücke ist stark verkrautet, und das macht den Bewohnern der Weinbergstraße 17 ziemlich große Sorge; das Kraut bildet bereits größere Inseln und bei diesen hochsommerlichen Temperaturen wächst es sehr schnell.

Man müsse in dieser Jahreszeit auch bei uns mit möglichen schweren Unwettern rechnen, und bei Starkregen könne das Wasser in der Biese schlecht abfließen; die Gefahr, dass dann das Flüsschen über die Ufer tritt, sei nicht von der Hand zu weisen, befürchten die Leute, die gewissermaßen Biese-Anrainer sind.

Deren Wohnblock mit den Kellereingängen an der Rückseite und den Garagen auf dem kleinen Hof ist nicht weit vom Flussufer entfernt. Außerdem würden auch die zu den Wohnungen gehörenden Gärten in Mitleidenschaft gezogen werden. Und einem Biesehochwasser solle man doch vorbeugen.