Im Osterburger Biesebad soll sich ein Wochenende lang alles um die Fledermaus drehen. Die Naturschutzjugend Altmark plant unter anderem Exkursionen und eine Info-Runde. Aber auch die Freizeit soll nicht zu kurz kommen.

Osterburg l In den zurückliegenden Jahren rückte die Osterburger Familie Bäthge zusammen mit Mitstreitern und unter dem Dach der Naturschutzjugend die Fledermaus bei diversen Info-Nächten ins Blickfeld, nun ist dem Flattertier sogar ein mehrtägiges Treffen gewidmet. Denn in der Zeit vom 29. bis zum 31. August geht ein "Erlebniswochenende rund um die Fledermaus" über die Bühne. "Dort ist viel Interessantes über die heimlichen Jäger der Nacht zu erfahren. Man kann beeindruckende Beobachtungen machen, die Natur und Kultur der Altmark besser kennenlernen und zwischendurch auch mal abhängen", kündigen Anja, Lydia und Brigitte Bäthge als Organisatorinnen an.

Ihre Basis werden die Teilnehmer des Wochenendes im Osterburger Biesebad haben. Dort nimmt das Camp am Freitag, 29. August, ab 18 Uhr mit dem Aufbau der selbst mitgebrachten Zelte und dem gegenseitigen Kennenlernen seinen Anfang. Schon an diesem Abend soll der Weg der Naturfreunde zu den Fledermäusen führen, angedacht ist eine nächtliche Exkursion.

Am nächsten Tag steht unter anderem eine Kastenkontrolle im Seehäuser Stadtforst an, am Abend ist eine erneute Fledermaus-Exkursion geplant, die in diesem Fall in Kanus auf der Biese erfolgen soll. Während des gesamten Tagen sollen außerdem ein Bastelstand, eine Holzwerkstatt sowie Spiele für die Kinder und Erwachsenen keine Langeweile aufkommen lassen.

Für den letzten Camp-Tag ist am Vormittag eine Abschlussrunde vorgesehen, bevor die Teilnehmer schließlich die Heimreise antreten.

Wer noch Interesse hat, am Erlebniswochenende rund um die Fledermaus teilzunehmen, kann sich bei Familie Bäthge melden. Sie ist unter Tel. 03937/80954 zu erreichen.