Krumke l Das Kavaliershaus Krumke, unter der Leitung von Annegret Spillner, lud am Sonnabendabend erstmalig zu einer Internationalen Gitarrennacht ein. Die vier Gitarristen Philipp Wiechert, Sönke Meinen, Simon Riedlecker und Brooks Robertson sowie Sebastian Braun am Kontrabass stellten in den verschiedensten Stilrichtungen ihre Fingerfertigkeiten unter Beweis und ernteten dafür viel Applaus vom zahlreich erschienenen Publikum.

Der gebürtige Ostfriese Sönke Meinen, der bereits im Februar mit Philipp Wiechert im Kavaliershaus auf der Bühne stand erzählte: ,,Für mich ist das heute ein besonderes Konzert, weil heute viel Neues passieren wird. Zum einen ist meine Gitarre noch nicht mal drei Wochen alt und ich habe neue Songs dabei, die ich zum ersten Mal vor Publikum spielen werde". Gefühlvolle Balladen trafen auf fingerbrecherische Virtuosität, raffinierte Eigenkompositionen und auf bekannte Coversongs. Beispielsweise wurde Michael Jacksons ,,Bad" von dem in Dresden studierenden Sönke Meinen neu arrangiert.

Das Duo ,,Koon", bestehend aus dem Kontrabassisten Sebastian Braun und dem Gitarristen Philipp Wiechert, spielten Jazzstandards, Popsongs und Eigenkompositionen, wie Smash Hit Nr. 3, der mit Einflüssen aus den Stilrichtungen des Jazz und Reggae erstmalig vor Publikum gespielt wurde.

Der aus Österreich stammende Gitarrist und Komponist Simon Riedlecker interpretierte Songs aus eigener Feder, klassische Musik, Fingerstyle und Worldmusic. Riedlecker arrangierte den Song ,,Streets of Philadelphia" (Bruce Springsteen) in seiner Bachelorarbeit neu. Der junge Gitarrist erhielt den ersten Preis beim Lionsclub-Wettbewerb Linz und ist Finalist beim Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb in Reisbach. Seine Heimat sind die Vereinigten Staaten.

Der 24-jährige Brooks Robertson zählt zu den anerkanntesten Fingerstyle-Gitarristen der Welt. Robertson verkörpert erstklassigen kraftvollen Akustikgitarren-Sound mit Einflüssen aus der Country- und Jazzmusik und stellte in einigen Songs auch sein Gesangstalent unter Beweis. Er coverte Songs von Chet Atkins, Buster B. Jones und interpretierte Eigenkompositionen.

Zum krönenden Abschluss spielten alle Künstler zusammen ein Medley von dem bekannten Fingerstyle-Gitarristen Jerry Reed.

 

Bilder