Arendsee (hrä) l Das Abkochgebot für das Trinkwasser im gesamten Bereich Arendsee ist ab sofort aufgehoben. Das teilte das Gesundheitsamt des Altmarkkreises Salzwedel am Mittwoch mit. Nachdem für die Stadt Arendsee selbst schon seit 27. August kein Trinkasser mehr abgekocht werden muss, gilt dieses nun auch für die Orte Genzien, Gestien, Aulosen, Gagel, Gollensdorf, Bömenzien, Drösede, Deutsch, Pollitz, Scharpenhufe, Wahrenberg, Wanzer, Höwisch, Kläden bei Arendsee, Leppin, Harpe, Zehren, Neulingen, Schrampe, Zießau, Thielbeer, Zühlen und Ziemendorf. Nach Aussagen des Wasserverbandes Stendal-Osterburg werden ungeachtet dessen weitere desinfizierende Maßnahmen durchgeführt.

Anfang August waren coliforme Keime im Trinkwasser aus dem Wasserwerk Arendsee entdeckt worden. Nach umfangreichen Untersuchungen stand als Ursache fest, dass die Keime an der offenen Rohrgitterkaskade beim waagerecht auftreffenden Starkregen Ende Juli eingedrungen waren. Danach war das Wasser gechlort worden.