Für 66 Mädchen und Jungen aus Osterburg und Umgebung war Sonnabend ein besonderer Tag. Festlich gekleidet, ausgestattet mit Schulranzen kamen sie mit Eltern, Großeltern und Geschwistern zur Einschulung in die Lindensporthalle.

Osterburg l Die neuen Kinder werden in drei ersten Klassen während der nächsten vier Jahre in der Grundschule an der Hainstraße lernen. Klassenleiterin der 1a ist Manuela Weber; sie nimmt zum ersten Mal diese Funktion wahr. Die 1b wird von Petra Hinzpeter geleitet und die 1c von Nadja Grünthal. Jeder Klassenleiterin steht mit Jutta Krahnert, Elke Kurajew und Marion Bliefert eine pädagogische Mitarbeiterin zur Seite.

Neue Leiterin begrüßt

"Sicher seid ihr schon aufgeregt", wandte sich Schulleiterin Katrin Lehmann an die Abc-Schützen. "Ihr werdet lernen, spielen und schöne Erlebnisse haben, dabei neue Kameraden kennenlernen und feststellen können, dass euch eure Lehrerinnen und die pädagogischen Mitarbeiterinnen immer helfend zur Seite stehen."

Die drei vierten Klassen hatten für die neuen Schulkameraden unter Leitung ihrer Lehrerinnen Birgit Schmidt, Jutta Zerling und Susanne Schulz ein kleines Programm vorbereitet. Sie prüften, ob die "Neuen" schon bis zehn zählen können und die Vokale des Alphabets kennen. Mit einem lustigen Zahlen- und Buchstabenspiel sowie passenden Liedern zeigten zehn Hasen und sieben Zwerge, dass man dabei auch mal durcheinander geraten kann und Fehler der Korrektur bedürfen.

Die älteren Schüler hatten für die "Einsteiger" kleine Schultüten und Blumen mitgebracht. Nach den ersten Klassenfotos gab es für die Einschüler eine erste, allerdings verkürzte Schulstunde, um die Klassenzimmer kennen zu lernen. Danach hatten die Eltern Gelegenheit, sich dort umzusehen. Mit Fabian und Patrick nahmen auch zwei Kinder der Förderschule Erxleben an der Feier teil.

23 Mädchen und Jungen wurden am Sonnabend in der Grundschule Flessau feierlich in den Reihen der Schüler aufgenommen. Sie werden künftig in zwei Lerngruppen von Ines Gieseke (1a) und Heike Kurtze (1b) unterrichtet.

Eine schöne Aufgabe

Schulleiter Olaf Jaensch begrüßte die aufgeregten Abc-Schützen, deren Eltern, Geschwister und Großeltern in der festlich geschmückten Turnhalle der Flessauer Grundschule. "Die Einschulung gehört zu meinen schönsten Aufgaben", sagte der Schulleiter.

Zum mittlerweile zehnten Mal begrüßte der Pädagoge in der Flessauer Grundschule die neuen Erstklässler. "Ab heute seid ihr Schulkinder." Mit ihm freuten sich die Lehrer und die Mitschüler aus den anderen Klassen, die Abc-Schützen zu begrüßen.

Die Viertklässler hatten zur Feierstunde ein Programm einstudiert: Sie erzählten die Geschichte von einem großen bunten Tuch und seinen vielen Abenteuern: Es war unter anderem eine Picknickdecke, ein Tuch für den wilden Stier, eine kostbare Schleppe der Königin, ein Dach wenn es regnet und schneit und schließlich diente es auch als Schulhof - denn alle Kinder - auch die neuen Schüler passten mit ihren Klassenleitern darunter. "Ihr werdet eine ganze Menge lernen", stellte der Schulleiter in seiner Ansprache in Aussicht. "Dazu zählen nicht nur Rechnen, Lesen und Schreiben", fügte Olaf Jaensch hinzu. "ihr werdet auch singen, tanzen und schwimmen."

Nach der Feierstunde hatten die Lehrer einen Empfang auf dem Schulhof vorbereitet. Und nach der ersten gemeinsamen Stunde mit ihren Klassenlehrern erhielten die Erstklässler ihre großen bunten Schultüten von ihren Eltern.

   

Bilder