Osterburg/Magdeburg (nim) l Eine hohe Ehrung erfährt heute der gebürtige Osterburger Sascha Kokot. Kultusminister Stephan Dorgerloh wird ihm um 17 Uhr im Literaturhaus Magdeburg den mit 5000 Euro dotierten Georg-Kaiser-Preis überreichen.

"Seit der Veröffentlichung erster Gedichte in Anthologien schreibender Schüler des Friedrich-Bödecker-Kreises hat Sascha Kokot durch intensive, zielgerichtete Text-Arbeit zu einer eigenen, unverkennbaren Sprache gefunden. Dies wird mittlerweile sogar international gesehen und gewürdigt", begründet die Jury.

"Sascha Kokot ist als eine der wichtigen jüngeren literarischen Stimmen aus Sachsen-Anhalt anzusehen, der zielgerichtet seinen Weg als Autor verfolgt hat und hier zu den Schreibern zählt, der sich beständig weiterentwickelte und mit dem Debütband `Rodung` eine erste überzeugende Bilanz dieses Weges zum Schreiben vorgelegt hat." Seit 1996 verleiht das Land Sachsen-Anhalt einen Literaturpreis. Die Ehrung wechselt jährlich als Friedrich-Nietzsche-Preis, Georg-Kaiser-Förderpreis und Wilhelm-Müller-Preis. Der Georg-Kaiser-Förderpreis wird zum achten Mal vergeben. Bisherige Preisträger waren Holger Benkel (1996), André Schinkel (1998), Simone Leppert (2000), Torsten Olle (2002), Daniela Danz (2005), Christian Kreis (2008) und Dirk Laucke (2011).