Osterburg (nim) l Eine etwa zwei Kilometer lange Ölspur beschäftigte am Sonnabend Einsatzkräfte der Osterburger Feuerwehr. Wie Stadtwehrleiter Sven Engel informierte, wurden die Kameraden um 11.30 Uhr in die Bismarker Straße gerufen. Auf dieser Fahrbahn sowie auf ebenfalls in Mitleidenschaft gezogene angrenzende Straßen setzten die Feuerwehrkräfte eine Spezialflüssigkeit ein, um die Ölspur aufzulösen. Bis gegen 13.15 Uhr hatten die vor Ort eingesetzten sechs Feuerwehrleute zu tun, dann konnten die Brandbekämpfer den Rückweg zum Gerätehaus antreten.