Rossau (nim) l Ein gemeinsamer Ausbildungstag brachte am Sonnabendvormittag Mädchen und Jungen aus den Jugendwehren der Einheitsgemeinde sowie den Nachwuchsabteilungen von Lückstedt und Badingen zusammen. In Rossau wartete eine komplexe Ausgangssituation auf die Jugendlichen. Bei einem angenommenen Ernstfall in einer landwirtschaftlichen Anlage mussten Verletzte geborgen und versorgt sowie brennende Gebäude gelöscht werden. Unterstützung erhielten sie von Rossauer Feuerwehrkräften. Die richteten eine 600 Meter lange Schlauchstrecke von einer Wasserentnahmestelle am Zehrengraben bis zum Einsatzort am ländlichen Weg zwischen Rossau und Geldberg ein, um die Versorgung mit ausreichend Löschwasser abzusichern.

Vor den Augen von Einheitsgemeinde-Wehrleiter Sven Engel, Einheitsgemeinde-Jugendwart Thomas Pefestorff und weiteren Feuerwehr-Führungskräften meisterten die Kinder und Jugendlichen aus Osterburg, Rossau, Flessau, Meseberg, Krevese, Lückstedt und Badingen die gestellten Aufgaben mit Bravour. Dafür gab es Komplimente von den erwachsenen Brandbekämpfern. Und Grillwurst, die die Agrargenossenschaft (AG) Ballerstedt den Teilnehmern des Ausbildungstages spendierte. Sven Engel bedankte sich namens aller Kameraden bei den Ballerstedtern, die zudem eine ihrer Anlagen für die Übung zur Verfügung gestellt hatten. Über ein Dankeschön konnten sich auch die Rossauer Brandbekämpfer freuen. Sie hätten den Ausbildungstag sehr gut vorbereitet, lobte Sven Engel.

 

Bilder