Kaum zu glauben, aber wahr. Im zarten Alter von zwei Jahren begann die sportliche Karriere der erfolgreichsten Voltigiererin des Krumker Reit-, Fahr- und Tourismusvereins: Noch Windeln bepackt startete die Zedauerin Cindy Böhmer die ersten Stehversuche auf "Sonne", der beliebten Stute des Krumker Vereins.

Zedau/Krumke (rwe) l "Ihr älterer Bruder Stefan nahm unsere Tochter mit zum Verein. Ich werde das Quietschen der Windeln beim Reiten nie vergessen", erinnert sich Cindys Mutter Kersten Böhmer zurück. Cindys erster Trainer August Lüdecke entdeckte schnell das Talent der heute 20-Jährigen, machte aus ihr eine Pferdenarrin. Schon im Alter von sechs Jahren stellten sich die ersten Erfolge der Liebhaberin von Pizza und Pasta ein. Dreimal wöchentliches Training unter den strengen Augen von Trainerin Marion Schulze ebneten den Weg zu einer erstaunlichen Titelsammlung der Altmärkerin.

In 16 Jahren aktiver Teilnahme an deutschen und Landesmeisterschaften, an internationalen Turnieren und Europameisterschaften, gab es für Cindy zwei besondere Ereignisse: "Die Teilnahme an den Junioren-Meisterschaften in Deutschlands Pferde-Hauptstadt Aachen vor einer Riesenkulisse. Und der internationale CVI-Länder-Wettkampf im österreichischen Stadel-Faura. Wir wurden in der Gruppe Sieger, holten Gold für Deutschland. Bei der Nationalhymne flossen bei uns allen Freudentränen", blickt Cindy Böhmer gern zurück. Sie wurde neunmal Landesmeister in der Gruppe, dreimal Einzel-Landesmeisterin; etliche Top-Platzierungen bei nationalen und internationalen Turnieren kamen hinzu - der Lohn für hartes Training. Fast täglich verbrachte sie Stunden auf dem Reitplatz oder in der Reithalle. Ballettunterricht, Kraft- und Ausdauerübungen waren der Alltag für die sympathische Sportlerin, die in ihrer Freizeit auch gern zum Akkordeon greift.

Zum 20-jährigen Bestehen der Krumker Pferdetage erhielt die Studentin für das Hochschulamt beim Galaabend eine besondere Ehrung. Unter Beifall der rund 800 Zuschauer wurde ihr das goldene Voltigierabzeichen der Reiterlichen Vereinigung Warendorf überreicht. Anerkennung für ihre beachtlichen Leistungen.

Aufgrund von Abitur und dem sich anschließenden Studium in Leipzig beendete Cindy vor zwei Jahren ihre Zeit als "Volti" beim Krumker Verein. Sie widmet sich nun ihren beruflichen und privaten Zielen. Einen kleinen Traum will sich die leidenschaftliche Wintersportlerin noch in diesem Jahr erfüllen. "Meinen positiv verrückten Bruder in Österreich besuchen. Und dort ohne Stress und Angst vor Verletzungen Ski fahren."