Auf ein sonniges sowie gelungenes Herbstfest können die Groß Garzer Grundschüler und deren Gäste zurückblicken.

GroßGarz l Flohmarkt, Feuerschale und Festprogramm: Das alles und noch viel mehr gab es am Freitagnachmittag rund um die Grundschule in Groß Garz zu erleben. Denn zu den Attraktionen zählten auch eine große Hüpfburg, die Schrapel-Tombola und das zur späteren Stunde geplante Knüppelkuchenbacken.

Die Schüler, Eltern und das Team der Grundschule organisierten ihr beliebtes Herbstfest: "Zum gefühlten 30. Mal", wie Gerald Werner mit einem Augenzwinkern anmerkte. "Das Herbstfest gab es bereits vor meiner Amtszeit an dieser Bildungseinrichtung", ließ der Schulleiter wissen, und fügt an: "Schon immer hatten wir Glück mit dem Wetter."

Mit der Resonanz zeigte er sich auch sehr zufrieden: "Das Herbstfest ist bei Alt und Jung immer sehr beliebt." Besonders freute er sich, dass auch viele ehemalige Schüler der Einladung gefolgt waren.

Laienspielgruppe tritt in der Sporthalle auf

Die Erstklässler begrüßten alle Gäste in der Turnhalle und eröffneten das Festprogramm des diesjährigen Herbstfestes. Unter der Federführung von Edelgard Pauliks führten die Mädchen und Jungen der Laienspielgruppe vor, was sie in den vergangenen Wochen fleißig einstudiert hatten: So erfreuten sie unter anderem mit einem Sketch rund um einen Bauernstammtisch und mit einem Zwergentanz.

Auf dem kleinen Herbstmarkt gab es Selbstgebasteltes und Dekoratives für die Wohnung passend zur Jahreszeit. Lehrerin Claudia Ferch hatte das Bestücken der Stände organisiert.

Wie ein Magnet wirkte der Kinder-Trödelmarkt auf die jüngsten Besucher des Herbstfestes. Neben ausgelesenen Büchern, Heften oder ausgedientem Spielzeug gehörten auch neue, ungebrauchte Dinge wie zum Beispiel selbstgenähte Täschchen für Einkaufswagenchips, Armbänder und Schlüsselanhänger zum Angebot.

Zur späteren Stunde erfreuten sich die Gäste an der aufgestellten Feuerschale und über den Flammen gebackenen Stockbrot.

 

Bilder