Osterburg (ama) l Pünktlich zum Auftakt der Herbstferien wirbelten die Mitglieder des Tennisvereins Osterburg 1905 auf ihrer Anlage neben dem Sportplatz "Bleiche" herum. Harken waren am Samstagmorgen das gefragteste Arbeitsmittel.

Harken her, Laub weg

25 Männer und Frauen rückten dem Laub auf dem gesamten Gelände zuleibe. Auf die harkenlosen Helfer warteten andere Aufgaben. "Das übliche Ritual: Auf die Linien-Markierungen kommen Bretter und Steine, damit sie nicht hochfrieren, und die Netze werden abgebaut", so Vorstandsmitglied Petra Küssner.

Auf einer der letzten Sitzungen wurde zudem festgelegt, dass auf Platz 1 die Treppe zur Tribüne erneuert werden müsste. Für die Zuschauer war der Aufgang schon länger eine Stolperstelle, bemerkte Jürgen Dietrich. Gemeinsam mit Kurt Anglmayr und Thomas Seidel, der als Bau-Vorarbeiter für den Treppenbau prädestiniert war, machten sie sich ans Werk. "Schließlich richten wir im nächsten Jahr wieder die Junior Open aus, als wohl einziger Verein in Sachsen-Anhalt", fügte Dietrich hinzu. Den Heckenschnitt hatten die TVO-Mitglieder schon vor sechs Wochen erledigt. Gegen Mittag war Feierabend. Zur Belohnung gab es traditionell Bockwurst.

Bilder