Seehausen l Als Klara Schramm vor zwei Jahren im Altenpflegeheim des Deutschen Roten Kreuzes am Kaland in Seehausen ihren 100. Geburtstag feierte, wünschte sie sich, dass sie in einem geschmückten Rollstuhl im Wohnbereich IV fahren wollte. Damals und bis vor vier Monaten konnte sie die Treppen zum Speisesaal im Erdgeschoss noch allein heruntergehen. Nun, zu ihrem 102. Geburtstag ist der Rollstuhl zu ihrem täglichen Begleiter geworden.

Schon am Donnerstagvormittag hatte sich ihr Wohnbereich, in dem die Jubilarin seit März 2009 betreut wird, auf diesen besonderen Geburtstag vorbereitet. Gegen 11 Uhr bekam sie auch in diesem Jahr sozusagen von amtlicher Stelle aus Besuch. Walter Fiedler gratulierte der Jubilarin als Stadtratsmitglied und in Vertretung des Bürgermeisters zu ihrem Ehrenfest.

Neben seinen persönlichen Glückwünschen und einem herbstlich mit Blumen gefüllten Ruttel hatte er auch zwei Urkunden mitgebracht. Eine stammte vom Stendaler Landrat, und in der anderen brachte der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt seine Glückwünsche zum Ausdruck.

Plaudern beim Glas Sekt

Bei einem Glas Sekt und Kaffee erzählte Klara Schramm aus ihrem Leben. Demnach musste sie im Jahre 1946 zusammen mit ihren Eltern und den zwei Schwestern durch die Folgen des Zweiten Weltkrieg umsiedeln. Nach einer wahren Odyssee wurde dann Höwisch ihr neues Zuhause. Da ihre Eltern zu diesem Zeitpunkt bereits Rentner waren, musste sie für die Familie sorgen. Alles, was sich damals an bezahlter Arbeit anbot, nahm sie an. Besonders lange Zeit war sie als Hauswirtschafterin im Landambulatorium in Arendsee tätig.

Geistig hält sich das Geburtstagskind vorwiegend durch Lektüre und speziell durch Kreuzworträtsel fit. Mit dem Gehör könnte es etwas besser sein, aber mit 102 Jahren kann das schon mal etwas nachlassen, meinte die Jubilarin verschmitzt.

Am Nachmittag gab es für sie gleich noch zwei Feiern. Zum einen stand der Geburtstag der Monate September und Oktober an, und zum anderen erwartete sie Besuch von ihrem Neffen nebst Frau sowie der Großnichte mit Tochter.