Falkenberg (br) l Ein 48-Jähriger war Sonnabendnacht, 8. November, mit seinem Fahrrad betrunken auf der K 1019 aus Richtung Lichterfelde kommend unterwegs. Am Fahrrad war die vorgeschriebene Beleuchtung während der Fahrt nicht eingeschaltet. Der Radler fuhr in Schlangenlinien und geriet dabei auch auf die Gegenfahrbahn. Am Ortseingang Falkenberg wurde er angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. In der Atemluft wurde starker Alkoholgeruch festgestellt, ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Nach erfolgter Blutentnahme wurde er zu seiner Wohnanschrift gefahren. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr zu.