Seehausen (wsc) l In die Arbeit mit dem Computer werden in der Seehäuser Grundschule die Mädchen und Jungen bereits ab der ersten Klassenstufe eingeführt. Mit 13 modern eingerichteten Plätzen hat fast jeder Schüler der entsprechenden Gruppe seinen eigenen Arbeitsplatz. Vor den Herbstferien kam ein neues gekauftes Programm in den Klassen zum Einsatz. "Online-Diagnose-Grundschule" nennt sich dieses. "Das Programm richtet sich an Lehrkräfte der Klassen zwei bis vier und unterstützt diese darin, den Lernstand der Schüler in den Fächern Deutsch und Mathematik einfach, schnell und genau zu testen und zu diagnostizieren", sagt Schulleiter Reinhard Rieger zum Programm. Auf diese Weise können die Pädagogen frühzeitig Fördermaßnahmen einleiten. Dabei helfen die Fördermaterialien, die auf Basis der Test-ergebnisse automatisch zusammengestellt werden. Jedes Kind erhält so eine individuell zugeschnittene Fördermappe. Die Diagnose und die Fördermaterialien helfen dem Schüler, die im Schuljahr anstehenden Lerninhalte zu bewältigen und gravierende Lücken aus dem Vorjahr zu schließen.

Die Strategien und Kompetenzen können zeitlich nah zu ihrer Behandlung im Unterricht abgefragt werden. Die durchgeführten Tests überprüfen den Lernstand in den wichtigsten Kompetenzen, die in den Bildungsstandards gefordert werden.