Krumke/Vielbaum (bol) l Für Sonntag, 16. November, ist eine Radtour entlang der anvisierten A 14-Trasse von Krumke bis Vielbaum geplant. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Kavaliershaus Krumke. Dort können sich die Teilnehmer mit Kaffee und Tee aufwärmen. Über Schliecksdorf radeln die Teilnehmer nach Krevese, wo sie von Ralf Engelkamp vom Atelier Offen empfangen werden. Engelkamp wird durch den Landschaftspark rund um das Herrenhaus führen und dabei auch erläutern, wie nah die A 14 an dem denkmalgeschützten Park vorbeiführen soll.

Von Krevese geht es weiter nach Dequede und Röthenberg. Dort informieren Einwohner über den Lärmschutzwall bei Röthenberg. Die A 14 soll in 260 Metern Entfernung zum Dorf gebaut werden. Anschließend führt die Tour auf dem Altmarkrundkurs nach Drüsedau. Dort können sich die Radler bei einem Imbiss erfrischen und Hofinhaberin Heidrun Kintra erklärt, was die A 14 für ihre wirtschaftliche Existenz bedeutet. Wiederum auf dem Altmarkrundkurs geht es an Barsberge vorbei durch den Seehäuser Stadtforst. Die A 14 soll durch den Stadtforst gebaut werden. Auch die Anschlussstelle ist im Wald geplant.

Die Radtour endet nach etwa 25 km gegen 16 Uhr in Vielbaum, bei Kanuferien-Veranstalter "Elements". Dort warten ein Lagerfeuer, Imbiss- und Getränkeangebote sowie Gitarrenmusik. In Vielbaum soll in knapp zwei Kilometern Entfernung zur Anschlussstelle Seehausen die Anschlussstelle Vielbaum gebaut werden. Die Radler werden erfahren, was die Vielbaumer davon halten und wie sich das auf ihren Wohnort auswirken würde. Wer möchte, kann über die Aland-Straße nach Geestgottberg radeln und von dort um 17.22 Uhr mit der Regionalbahn nach Osterburg zurückfahren.

Mit der Regionalbahn kommen Teilnehmer auch morgens zum Treffpunkt in Krumke. Der Zug fährt ab Geestgottberg um 9.22 Uhr, ab Seehausen um 9.27 Uhr. Die Fahrradmitnahme im Zug ist kostenlos. Treffpunkt mit der Tourenleitung ist bei Ankunft am Osterburger Bahnhof um 9.35 Uhr. Von dort geht es zum Start der Radtour in Krumke.

Veranstalter der Radtour ist die Bürgerinitiative "Keine A 14 -Ausbau B 189". Susanne Bohlander, Stadträtin in Seehausen und Sprecherin der Initiative organisiert und leitet die Tour. Bei Bedarf gibt es weitere Infos unter Tel. 0151/23243759.